Mit Beginn des Frühjahrs und besonders zur traditionellen Fastenzeit stehen Kuren zum Fasten hoch im Kurs. Einfach einmal die „Reset-Taste“ drücken und mit vielen Dingen ganz von vorn zu Beginnen – auch in Sachen Ernährung – das wäre schön. Aber ist Fasten geeignet, auf lange Sicht ungeliebte Pfunde loszuwerden? VidaVida beschreibt Ihnen gängige Methoden zum Fasten und beantwortet die Frage, ob fasten wirklich schlank macht.

Fasten ist nicht gleich Fasten

Es gibt viele Arten zu fasten: Heilfasten, Saftfasten, Molkefasten, Früchtefasten, Basenfasten, Schrothkuren und viele mehr. Eins haben sie alle gemeinsam, man verzichtet über einen bestimmten Zeitraum hinweg ganz oder teilweise auf feste Nahrung. Dadurch soll der Körper entschlackt und das Immunsystem gestärkt werden.

Zu den beliebtesten Arten zu fasten gehören das Saftfasten und das Heilfasten. Beim Saftfasten dürfen bis zu 0,5 Liter Obst- bzw. Gemüsesaft getrunken werden, sowie 0,5 Liter heiße Gemüsebrühe. Dazu gibt es reichlich Kräutertee und Wasser. Das Heilfasten nach Buchinger funktioniert ähnlich: Es dürfen maximal 250 Kalorien pro Tag aufgenommen werden, die aus Saft und Gemüsebrühe stammen. Ergänzt wird das Fasten durch viel Bewegung, Entspannung, Wandern und Bäder.

Das Fasten beginnt man nicht von heut auf morgen, es muss gut vorbereitet sein. Zu Beginn einer jeden Fastenkur geht es darum, den Körper auf den Verzicht von Nahrung vorzubereiten. Während der sogenannten Entlastungstage dürfen nur Reis und Gemüse, aber keinesfalls Alkohol oder Süßigkeiten, verzehrt werden. Während Sie fasten müssen Sie viel trinken, bis zu drei Liter am Tag. Ganz wichtig: Fasten dürfen Sie nur, wenn keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen.

Wie sinnvoll ist fasten?

Das Fasten wird von vielen Befürwortern als eine Art Anker betrachtet, der helfe, klar zu denken und den Körper von Giften zu befreien. Es sei ein Neustart, den Fasten-Begeisterte nutzen, um wieder Energie zu tanken und um sich nach der Kur gesünder zu ernähren. Kurzzeitig nichts zu essen, klingt verlockend, wenn man abnehmen möchte. Denn wenn man nichts isst, muss man doch zweifelsohne schlank werden. Aber so simpel ist der Stoffwechsel nicht! Wir raten ausdrücklich vom Fasten ab, wenn man langfristig abnehmen möchte. Fasten hat durchaus seine Berechtigung – ist aber nicht als Methode zum Abnehmen geeignet, denn eine Gewichtszunahme nach dem totalen Verzicht auf Nahrung ist nahezu vorprogrammiert. Der Jo-Jo-Effekt lässt schon bald grüßen.

VidaVida kann Ihnen auf Ihrem gesunden Weg zum Wunschgewicht zur Seite stehen. Erstellen Sie jetzt Ihre kostenlose Gewichtsanalyse!

Fasten kann schnell den Jo-Jo-Effekt auf den Plan rufen

Mit einer gesunden Gewichtsabnahme hat der fast totale Verzicht auf Nahrung nichts zu tun – egal für welche Methode Sie sich entscheiden. Wer Verzicht üben möchte, um abzunehmen, ist mit einer ausgewogenen Ernährungsumstellung besser bedient als mit strengem Fasten oder einer strikten Reduktionsdiät.

Beim Fasten verliert der Körper in erster Linie Wasser und Muskelmasse – an die Fettreserven kommen Sie dabei kaum heran. Wer also nach ein bis zwei enthaltsamen Wochen nicht schnell wieder das alte Gewicht erreicht haben möchte, sollte lieber auf ein sinnvolles und auf einen längeren Zeitraum angelegtes Diätkonzept setzen. Die Kalorienrestriktion sollte dabei nicht unter 1200 kcal liegen, um dem Jo-Jo-Effekt vorzubeugen. Besser noch: Sie lassen sich einen Diätplan erstellen, der sich Ihren Bedürfnissen bezüglich Kalorien und Nährstoffen anpasst. Testen Sie mit der kostenlosen Diät Analyse wie viele Kalorien für Sie persönlich optimal sind, damit Sie pro Woche ein halbes bis ein Kilogramm abnehmen können. Denn schneller sollte der Gewichtsverlust laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. nicht sein, um den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden.

Diäterfolg durch Vielfalt statt Verzicht

Man muss nicht auf das Essen verzichten, wenn man abnehmen möchte. Ein Beispiel zeigt dies deutlich: Ursula G., die mit VidaVida 12 kg abgenommen hat, hat es am eigenen Leib erfahren: „Bevor ich zu VidaVida kam, hatte ich immer mal wieder Heilfasten gemacht und außer etwas Gemüsebrühe, Tee und Wasser bis zu 12 Tage lang nichts anderes zu mir genommen.“ Es hat der 54-jährigen zwar immer gut getan „aber ein bleibender Erfolg blieb leider aus“, sagt die Mutter von drei Kindern. „Das Gute an VidaVida ist, dass man gar nicht merkt, dass es eine Diät ist. Man bekommt die Speisepläne und die Rezepte zum Abnehmen vorgegeben und muss selbst keine Kalorien zählen. Ich kann 5 Mahlzeiten täglich zu mir nehmen und ich freue mich über die tolle Rezeptsammlung, die sich im Laufe der Zeit angesammelt hat. Die Rezepte sind alle ganz, ganz lecker.“

Schauen Sie sich an wie eine ausgewogene und vielfältige Ernährung aussieht und lassen Sie sich noch heute Ihren persönlichen Diätplan erstellen und starten Sie mit Ihrer Diät-Analyse!

Länger schlank durch gezielte Ernährungsumstellung

Nicht nur fasten kann neue Energien freisetzen, eine ausgewogene Ernährung kann dies auch – vor allem wenn man dabei satt und mit allen wichtigen Nährstoffen gut versorgt ist. Nicht jeder schafft es, nach einer Fastenkur auch tatsächlich gesünder zu essen als zuvor. Erfahrungsgemäß fallen die meisten, die Fasten ausprobiert haben, schnell wieder in alte Muster zurück. Wer langfristig abnehmen möchte, sollte dies geplanter angehen: Ein individuell erstellter Speiseplan mit vielen leckeren Rezepten bietet Orientierung und kann auch langfristiger als das Fasten befolgt werden, sodass Sie Ihr Wunschgewicht Schritt für Schritt erreichen können. Lernen Sie, wie eine gesunde Umstellung Ihrer Ernährung für Sie persönlich aussehen könnte. Denn jetzt zu Beginn der traditionellen Fastenzeit ist der Zeitpunkt für Veränderung perfekt! Erleben Sie, dass bewusste Ernährung richtig viel Spaß machen kann und sich damit wirklich Gewicht reduzieren lässt. Starten Sie jetzt Ihre gratis Diätanalyse!