Kokosöl wird immer beliebter. Bis vor kurzem nahezu unbekannt, wird es jetzt als neues „Superfood“ bezeichnet. Ist der Hype um das „Wunderöl“ berechtigt oder handelt es sich bloß um eine Marketingstrategie? Hilft es sogar bei der Gewichtsabnahme? VidaVida schaut für Sie genauer hin…

Was ist Kokosöl

Sowohl das bekannte Kokosfett als auch das native Kokosöl werden aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Für die Produktion von Kokosfett wird das getrocknete Fruchtfleisch gepresst und das gewonnene Öl wird anschließend raffiniert, gebleicht und desodoriert. Das entstandene Plattenfett, welches wegen seiner Hitzebeständigkeit gern zum Braten und Frittieren verwendet wird, ist bei uns als weißes, festes, geruchloses Fett bekannt.

Das so genannte native Kokosöl hingegen, wird aus frischem, nicht getrocknetem Fruchtfleisch oder der Kokosmilch gewonnen. Das Öl wird extrahiert und nicht weiter chemisch behandelt. Das Kokosöl ist bei Raumtemperatur fest und schmilzt erst bei 25 Grad Celsius. Es besteht zu 92 Prozent aus gesättigtem Fett. Neben einfach ungesättigten, sind in sehr geringen Mengen auch mittelkettige Fettsäuren, so genannte MCT-Fette (MCT-medium-chain-triglycerides), enthalten. MCT-Fette sollen sich günstig auf die Gewichtsabnahme auswirken. Abnehmen mit Kokosöl scheint also möglich.

Welche Wirkung soll Kokosöl haben?

Die Versprechen um die Gesundheitswirkung von Kokosöl sind groß. Es soll Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs vorbeugen, die Gewichtsabnahme fördern und sogar Bauchfett „schmelzen“. Auch vor Viren, Bakterien und Pilzen soll Kokosfett schützen. Das klingt zu schön um wahr zu sein.

Der „Hype“ um Kokosöl überrascht, denn der Ruf gesättigter Fettsäuren ist nicht der Beste. Ganz im Gegenteil, über Jahre haben Fachgesellschaften vor einem zu hohen Verzehr gesättigter Fette durch die hohe Aufnahme tierischer Lebensmittel gewarnt. Pflanzlichen Lebensmitteln soll der Vorzug gegeben werden, da diese eben überwiegend einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Diese Fettsäuren beeinflussen den Fettstoffwechsel positiv.

Wissenschaftlich beweisen, lassen sich die aufgezählten Wirkungen leider nicht. Studien zu der Wirkung von Kokosöl auf unser Herz-Kreislauf-System sind uneinheitlich. Zu schwach ist die Beweislage, dass Kokosöl trotz der enthaltenen gesättigten Fettsäuren günstig auf den Fettstoffwechsel wirkt. Deshalb gilt weiterhin die Empfehlung, gesättigte Fette nur in geringen Mengen aufzunehmen. Leider gibt es auch für andere günstige Gesundheitswirkungen von Kokosöl, beispielsweise die Schutzwirkung vor Viren und Bakterien, keine wissenschaftlichen Beweise.

Abnehmen mit Kokosöl, ist das möglich?

Kokosöl wird unter anderem als Schlankmacher gehandelt und das, obwohl ein Esslöffel Kokosöl 110 Kalorien enthält. Was also ist das Geheimnis dieses Öls? MCT-Fette sollen für den Effekt verantwortlich sein. Die mittelkettigen Fettsäuren werden rasch gespalten und zur Leber transportiert, wo sie zügig abgebaut werden. Zudem sollen MCT-Fette den Energieverbrauch des Körpers erhöhen. Abnehmen mit Kokosöl klingt erst einmal vielversprechend.

In einigen kleineren Studien konnte bei Probanden eine Gewichtsabnahme festgestellt werden, wenn die Aufnahme von MCT-Fetten erhöht wurde. Allerdings hielten die Probanden sich aber auch an eine Diät, was die kurzfristige Gewichtsabnahme erklären kann. Eine Zusammenfassung von Studien zu diesem Thema stellt abschließend fest, dass MCT-Fette die Gewichtsabnahme nicht langfristig verbessern. Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) äußert sich folgender Maßen: „MCT sind kein geeignetes Mittel, um langfristig Gewicht zu verlieren. Für eine Empfehlung fehlen schlicht die wissenschaftlichen Beweise“. Spielend einfach abnehmen mit Kokosöl ist also leider eine Wunschvorstellung, die mit der Realität wenig zu tun hat.

Abnehmen, was hilft wirklich?

Eine Ernährungsumstellung die es Ihnen ermöglicht, sich ausgewogen und gesund zu ernähren, hat noch immer die besten Erfolgschancen. Eine gesunde Gewichtsabnahme ist nur mit gesunder Ernährung möglich und geht nun einmal nicht im Eilverfahren. Stellen Sie Ihre Ernährung auf gesund und ausgewogen um, das macht satt und schlank. VidaVida hilft Ihnen bei dieser Umstellung. Nehmen Sie sich Zeit für sich und erreichen Sie Ihr Wunschgewicht. Lernen Sie VidaVida kennen!

Wie sich also so oft herausstellt, ist abnehmen mit Kokosöl leider auch kein Wundermittel für eine schlanke Linie. Wegen seines exotischen Geschmacks ist es kulinarisch aber sehr empfehlenswert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren