Leider gibt es keinen Freifahrtschein für Bier, Wein und Co., wenn man abnehmen möchte. Alkohol liefert genau so viel Energie, wie Fett – nur, dass man davon in der Regel viel mehr aufnimmt, als reines Fett. Auf Alkohol während der Diät muss man aber nicht komplett verzichten…

Es ist in Ordnung, während der Diät ein Glas Wein zu trinken. Auch wenn man während einer Gewichtsreduktion eher auf Alkohol verzichten sollte, da er das Abnehmen behindert. VidaVida möchte Ihnen eine Hilfestellung geben, die Ernährung dauerhaft umzustellen. Da machen strikte Verbote wenig Sinn, denn totaler Verzicht ist nicht lange durchzuhalten.

Wenn auch Sie Ihre Ernährung langfristig umstellen möchten und dabei Gewicht reduzieren wollen, starten Sie am besten jetzt mit Ihrer Gratis-Diätanalyse!

Übersicht zum Kaloriengehalt alkoholischer Getränke

Getränk Kalorien pro Portion Kalorien pro 100 ml
1 Glas Pils (0,3 l) 126 Kalorien 42 Kalorien
1 Weizen (0,5 l) 185 Kalorien 37 Kalorien
1 Radler (0,3 l) 130 Kalorien 43 Kalorien
1 Glas Wein (0,2 l) 138 Kalorien 69 Kalorien
1 Weinschorle (0,2 l) 69 Kalorien 35 Kalorien
1 Glas Sekt (0,1 l) 78 Kalorien 78 Kalorien
1 Schnaps mit 38% Alkohol (2 cl) 43 Kalorien 215 Kalorien

 

Die Kalorien Ihres Lieblingsgetränkes sollten demnach klug in Ihrem Ernährungsalltag untergebracht werden. Dabei stehen unsere Ernährungsexperten Ihnen gerne beratend zur Seite.

Was passiert mit Alkohol im Körper?

Der Mensch kann zwar Alkohol während der Diät abbauen, jedoch nicht optimal. Der Abbau erfolgt nur in der Leber (Zucker kann in allen Geweben abgebaut werden) und der Abbau geschieht langsam. Dadurch sammelt sich Alkohol im Blut und Zellwasser an, bis er langsam abgebaut wird. Die Abbauleistung der Leber schwankt allerdings beträchtlich. Normalerweise werden 0,1 Promille pro Stunde (0,07 g Alkohol pro Gramm Körpergewicht) angegeben. Man weiß jedoch, das sowohl zwischen den Geschlechtern (bei Frauen ist der Abbau langsamer als bei Männern) wie auch individuell die Abbauleistung unterschiedlich ist. Zudem steigert chronischer Konsum die Abbauleistung.

Im Vergleich zum Abbau anderer Nährstoffe (z.B. Fett) genießt Alkohol höchste Priorität. Denn da Alkohol im Körper nicht gespeichert werden kann, wird er sofort abgebaut. Dies geschieht auf Kosten des Fettabbaus. Fette werden gespeichert. Moderater Alkoholkonsum begünstigt so die Zunahme von Fettgewebe und damit die Entwicklung von Übergewicht.

Alkohol während der Diät als Appetitanreger

Außerdem hat Alkohol einen relativ hohen Brennwert. Ein Gramm Alkohol liefert 7 kcal an Energie. So enthalten z.B. 0,1 Liter Wein, 0,1 Liter Sekt oder 0,2 Liter Bier im Durchschnitt 8 Gramm reinen Alkohol. Dieser liefert allein 56 kcal. Viele alkoholische Getränke enthalten darüber hinaus noch andere energieliefernde Bestandteile z.B. Bier oder Sahnelikör. 0,2 l Bier enthalten insgesamt ungefähr 85 kcal. Der Energiegehalt von Alkohol wird häufig unterschätzt. Hinzu kommt, dass Alkohol (insbesondere Bier) auch ein Appetitanreger ist, so dass zusätzlich genossene Chips oder besonders fettreiche Nahrung ein Übriges tun.

Damit weder Alkohol noch Essen Ihre Abnahme gefährden, hilft ein roter Faden bei der Ernährungsumstellung. Dies kann Ihr persönlicher Diätplan sein. Lassen Sie sich jetzt individuell beraten und starten mir der Gratis-Diätanalyse!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren