Ihre Diät läuft super und Sie haben Ihre neue Ernährungsweise und Ihr Gewicht endlich im Griff, doch nun flattert eine Einladung zum Essen ins Haus! Was tun, wenn Sie Freunden / Familie / Kollegen auf gar keinen Fall vor den Kopf stoßen wollen, Ihren Diäterfolg aber nicht durch ein üppiges Essen gefährden möchten? Wir haben die besten Tipps zusammengestellt, damit Ihnen der Spagat zwischen Genuss und Kalorienkontrolle gelingt…

Das Wichtigste vorweg: Werfen Sie nicht gleich alle guten Diät-Vorsätze über Bord! Es ist gar nicht so schwer, die Einladung zum Essen wahrzunehmen ohne dass sie Ihnen zum Diätverhängnis wird. Sie haben noch keinen individuellen Diätplan? Jetzt hier erstellen!

Machen Sie sich folgende Tipps zueigen und genießen Sie es, heute einmal bekocht zu werden:

  1. Hungern Sie nicht den ganzen Tag vor der Einladung zum Essen, um Kalorien zu sparen: Wer sich hungrig an den reich gedeckten Tisch setzt, hat schon verloren. Essen Sie ganz normal während des Tages, wählen Sie dabei leichte gemüse- und obstreiche Speisen und gehen Sie mit einem normalen Hungergefühl am Abend zum Essen.
  2. Vor der Mahlzeit: Verzichten Sie auf jegliche (ganz besonders fettreiche) Knabbereien und Appetithäppchen.
  3. Beim Buffet: Überfüllen Sie Ihren Teller nicht, bzw. lassen Sie sich nicht zu viel auffüllen. Legen Sie eine kleine Pause ein, wenn Sie Ihre Portion verspeist haben. Wenn Sie satt sind, belassen Sie es bei diesem einen Teller.
  4. Teilen Sie Ihrem Gastgeber genau mit, was Sie möchten: Statt wage zu äußern: “Ich hätte gerne von den Kartoffeln,” sagen Sie lieber konkret: “Gib mir bitte zwei Kartoffeln.”
  5. Bei jeder Einladung zum Essen, besonders aber am Buffet gilt: Nehmen Sie am Anfang lieber weniger. Sind Sie noch nicht satt, können Sie ja immer noch einen Nachschlag nehmen oder sich ein kleines Dessert gönnen.
  6. Schalten Sie auf Fettsparmodus: Bitten Sie um wenig Soße oder lassen Sie sich diese im Restaurant extra reichen, da gerade Soße viel Fett enthalten kann. Schneiden Sie sichtbares Fett vom Fleisch ab und lassen Sie dies am Tellerrand liegen.
  7. Sparen Sie sich leere Kalorien: Oft wird Weißbrot vor dem Essen oder als Beilage gereicht. Weißbrot hat so gut wie keinen Nährwert – außer Kalorien in Form von leeren Kohlenhydraten. Setzen Sie Prioriäten und greifen Sie lieber bei Fisch, Fleisch und Gemüsegerichten zu.
  8. Essen Sie langsam und genießen Sie mit allen Sinnen: Das Sättigungsgefühl setzt erst nach etwa 20 Minuten ein.
  9. Teilen liegt im Trend: Möchten Sie beispielsweise noch ein kleines Stück Fleisch, keinesfalls jedoch ein ganzes, zögern Sie nicht, Ihren Partner oder in die Runde zu fragen, ob es sich jemand mit Ihnen teilt. Dies klappt auch super bei Desserts.
  10. Bei mehrgängigen Menüs: Essen Sie entweder die Vorspeise oder die Nachspeise. Das ist jedoch eher im Restaurant möglich. Um nicht unhöflich bei Gastgebern zu wirken, nehmen Sie auch hier pro Gang nur eine kleine Portion. Statt der Nachspeise könnten Sie gegebenenfalls um eine Tasse Kaffee (ohne Milch und Zucker: 0 kcal) bitten.
  11. Vorsicht mit dem Alkohol: Trinken Sie nicht mehr als ein Glas Wein oder Bier, besser sind Weinschorle und Radler bzw. Alsterwasser. Bevorzugen Sie durchgehend Mineralwasser oder Saftschorlen. Achtung: Cocktails enthalten sehr viel Zucker und oftmals auch Sahne und Kokosmilch!
  12. Lassen Sie sich nichts aufschwatzen: Manche Gastgeber neigen dazu, Sie zu überreden, mehr zu essen, als Sie ursprünglich vorhatten. Zugegeben, beim Thema Essen fällt das Nein-Sagen häufig schwer, ein freundliches “Nein, danke!” – vielleicht noch mit einem kleinen Scherz zu Ihrer Diät wenn Sie der Typ dazu sind, beugt aber ganz sicher einem schlechten Gewissen nach der Einladung zum Essen vor. Behalten Sie stets Ihr Ziel “endlich Wunschgewicht” vor Augen.
  13. Sonderfall Einladung zum Kaffeekränzchen: Hier können Sie wahrlich nicht mit Low-Fat oder Low-Carb rechnen, aber auch lassen sich viele der oben aufgeführten Tipps umsetzen, vor allem aber gilt: Weniger ist mehr, genießen Sie dafür aber mit allen Sinnen und ohne schlechtes Gewissen. Bevorzugen Sie Obstkuchen, am besten mit Hefe- oder Bisquitteig. Super-Tipp für Probierfreudige: Geteilte Freude ist doppelte Freude, auch halbe Stücke sind ein Hochgenuss.
  14. Die gelernten VidaVida-Diät-Regeln (Verteilung der Portionen etc.) gelten auch während der Einladung zum Essen. Sie sind gerade dabei, Ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen. Nehmen Sie die Einladung zum Essen als spannende Herausforderung an!

Nach der Einladung zum Essen:

Egal, ob Sie Ihren Diätprinzipien treu geblieben sind oder doch “über die Stränge geschlagen haben”:  Freuen Sie sich danach über einen gelungenen Abend bzw. ein nettes Beisammensein. Überlegen Sie jedoch auch, was Sie beim nächsten Mal verbessern können.

  • Gönnen Sie sich eine extra Portion Sport, um die überschüssigen Kalorien möglichst schnell wieder los zu werden.
  • Seien Sie nicht allzu enttäuscht, wenn Ihr wöchentlicher Diäterfolg nicht ganz so groß war, wie Sie es sich vorstellten. Je öfter Sie eingeladen sind, desto mehr Konsequenz sollten Sie aufbringen. Häufig hilft es, Ihren Freunden und Ihrer Familie von Ihrer Diät zu erzählen

Zu guter Letzt: Eine Einladung zum Essen ist definitiv kein Grund, eine Diät abzubrechen: Essen Sie schon bei der nächsten Mahlzeit wieder nach Plan: Ihr Speiseplan bringt Sie schnell wieder auf Diätkurs.

Sie sind noch nicht bei VidaVida? Melden Sie sich noch heute an und Sie können sofort mit Ihrem ganz individuellen, bilanzierten Speiseplan loslegen. VidaVida hilft Ihnen die überflüssigen Pfunde zu verlieren – ohne Verzicht, sondern mit viel Genuss und Betreuung durch Ernährungsexperten. Starten Sie jetzt Ihre gesunde Diätanalyse!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren