Alle Jahre wieder kommt die so genannte Frühjahrsmüdigkeit. Die ewige Wintertristesse scheint kein Ende zu nehmen. Dagegen können Sie etwas tun. Holen Sie sich den Frühling in Ihre Küche. Kleiner Aufwand – große Wirkung!

Um sich fit für das Frühjahr zu machen, helfen schon ein paar einfache Regeln, wie eine gesunde abwechslungsreiche Ernährung mit reichlich frischem Gemüse und Obst, sowie selbstverständlich ausreichend Bewegung an der frischen Luft. VidaVida hat die besten Tipps für Sie zusammengestellt.

Fünf am Tag

Gut versorgt mit wertvollen Nährstoffen sind Sie, wenn Sie täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse verzehren. Gemüse und Obst sind zumeist kalorienarm und enthalten viele wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, die unsere Abwehrkräfte stärken und den Stoffwechsel ankurbeln. Die enthaltenden sekundären Pflanzenstoffe fördern zudem Ihre Gesundheit und halten Ihren Körper in Schwung.

Vitamine gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Obst- und Gemüsesäfte können die Nahrung sinnvoll ergänzen und somit für einen Extra-Vitaminkick sorgen, der Frühjahrsmüdigkeit wirksam vorbeugt.

Trinken, trinken, trinken

Zusätzlich ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei bis drei Litern pro Tag in Form von Mineralwasser, Früchtetees und stark verdünnten Fruchtsäften für die Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich.

Frühjahrsmüdigkeit vs. Omega-3-Fettsäuren

Wählen Sie die richtigen Fette aus! Die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die vor allem in fettreichen Fischen (wie Makrele, Hering, Thunfisch, Sardinen und Lachs) enthalten sind, schützen den Körper vor Herzkreislauferkrankungen, da sie die Adern vor Ablagerungen bewahren. Planen Sie auch Nüsse und Samen für Ihr Müsli oder zum Obstsalat ein, denn diese kleinen Energiebündel liefern wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Immer, wenn ich hungrig bin, esse ich ein Korn.

Wer sich dann noch ballaststoffreich, also überwiegend mit Lebensmitteln aus dem vollem Korn ernährt, der sollte den Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit gewinnen.

Warten Sie nicht, bis der Frühling von alleine kommt und die Frühjahrsmüdigkeit verjagt – legen Sie noch heute los und starten Sie jetzt unsere kostenlose Diätanalyse!

Mit der Frühjahrsmüdigkeit spazieren gehen

Zusätzlich empfehlen wir, sich mindestens dreißig Minuten täglich an der frischen Luft körperlich zu betätigen, z.B. Spazierengehen, Joggen, Radfahren etc. Die Sonneneinwirkung fördert die Produktion des Vitamin D, das für unseren Knochenstoffwechsel lebenswichtig ist und den Körper vor Knochenschwund bewahrt. Auch ein ausgedehnter Frühjahrsputz verbraucht Kalorien und kann für gute Laune sorgen.

Starte jetzt deine Ernährungsumstellung

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um Ihre Ernährung zu optimieren. Manchmal sind es nur kleine Änderungen, die eine große Wirkung haben. Wenn Sie jetzt schon beginnen, sich bewusster und kalorienärmer zu Ernähren, kommen Sie nicht kurz vor Einbruch der Badesaison in Diätstress.