Abnehmen mit Sport ist gar nicht so einfach. Es gibt viele Details, die Sie unbedingt beachten müssen. VidaVida erklärt worauf es ankommt, damit das Abnehmen mit Sport auch funktioniert und Sie nicht nur zum Spaß trainieren… 

Abnehmen mit Sport: Das ist wichtig

1. Heißhunger nach dem Sport vermeiden

Ein großes Problem liegt im Ausgleich von sportlicher Aktivität durch zu viele Kalorien. Das Training verbraucht zwar Energie, regt aber gleichzeitig den Appetit an. Wenn Sie heißhungrig nach dem Sport nach Hause kommen und den Kühlschrank plündern, essen Sie am Ende mehr als Sie brauchen. Abnehmen mit Sport wird so verhindert. In vielen Fällen rechtfertigt ein Besuch im Fitness-Studio nicht, dass wir danach ausgiebig schlemmen können. Sie sollten ausreichend essen, jedoch auch wieder rechtzeitig aufhören können. Lassen Sie sich von VidaVida einen Diät-Plan erstellen, der genau so viele Kalorien beinhaltet, wie Sie zum Abnehmen mit Sport benötigen. Machen Sie zusätzlich Ihren Pfunden durch regelmäßiges Training ordentlich Beine.

2. Was sollten Sie vor oder nach dem Sport essen?

Essen Sie nach Möglichkeit zwei Stunden vor dem Sport nicht mehr. Die Nahrungsaufnahme bewirkt einen Anstieg des Insulinspiegels und wirkt so der Fettverbrennung entgegen. Leicht bekömmliche Mahlzeiten wie Obst, Quark oder Joghurt, können Sie aber durchaus noch bis zu zwei Stunden vor dem Sport einbauen ohne das Abnehmen mit Sport zu behindern.

Studienergebnissen zu Folge funktioniert die Fettverbrennung am Morgen am effektivsten, wer also sein Sportprogramm auf den Morgen verlegt, kann optimale Diät-Erfolge erzielen. Selbstverständlich ist Training abends genauso erwünscht und für viele Berufstätige auch nicht anders realisierbar. Auch abends nach dem Training sollten Sie nicht gleich wieder etwas essen, versuchen Sie mit der nächsten Mahlzeit noch mindestens eine halbe Stunde zu warten. Gerade nach dem Sport ist Ihr Stoffwechsel auf Hochtouren. Das bedeutet auch, dass in diesen Momenten besonders effektiv Ihre Energiespeicher „angezapft” werden. Die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren. Sobald Sie etwas essen, unterbrechen Sie diesen Prozess. Wenn ein intensives Hungergefühl aufkommt, ist Ihr Körper auch wieder aufnahmebreit. Haben Sie regelrechten Heißhunger nach dem Sport, versuchen Sie diesen mit Wasser oder einem Stück Obst zu dämpfen. So haben Sie Zeit sich in Ruhe Ihre Diät-Mahlzeit nach Plan herzurichten. Behalten Sie möglichst immer im Hinterkopf, abnehmen mit Sport kann nur dann funktionieren, wenn Sie sich an die richtigen Portionsgrößen halten.

3. Sie brauchen keine Eiweiß-Shakes

Leider enthalten Energie-Riegel und Sportgetränke sehr viel Zucker und damit viel Energie. Eiweiß-Shakes und spezielle, schnell Energie liefernde Produkte sind somit zum Abnehmen mit Sport nicht geeignet. Sobald Ihre Sporteinheiten sehr intensiv sind und mindestens 90 Minuten dauern, können Sie beispielsweise isotonische Getränke verwenden, um den Flüssigkeitsverlust sinnvoll auszugleichen. Ein Glas Apfelschorle, bringt Ihnen aber auch in diesem Fall die nötige Flüssigkeit und die entsprechenden Mineralstoffe wieder zurück.

Lassen Sie die Finger von Energieriegeln und Fitness- oder Eiweiß-Shakes, diese sind nur für hart trainierende Athleten geeignet. Für alle anderen sind diese Produkte echte Kalorienfallen, denn Sie enthalten pro Stück zwischen 140 und 340 Kalorien.

4. Powern Sie sich aus

Stecken Sie Ihre Erwartungen nicht zu hoch. Sie werden nicht gleich riesige Erfolge auf der Waage erzielen. Die Realität sieht oft ganz anders aus. Wer Körperfett verbrennen und abnehmen möchte, muss schon ins Schwitzen geraten. Leichtes Aerobic-Training reicht dabei nicht aus. Wenn Sie gerne Kurse besuchen, probieren Sie diejenigen aus, bei denen es so richtig zur Sache geht. Erst wenn das Herz richtig pumpt und die ersten Schweißtropfen fließen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Haben Sie auch keine Angst davor Krafttraining zu machen. Ein gezielter Muskelaufbau hilft beim Fett verbrennen und formt den Körper. Verlassen Sie also eingetretene Pfade und kommen Sie aus Ihrer Komfortzone. Für Ihre Figur wird es sich lohnen. Abnehmen mit Sport bringt richtig Spaß und als Belohnung gibt es noch ein tolles Körpergefühl dazu.

Tipp: Auch für ein knappes Zeitbudget gilt es, jede Minute zu nutzen. Wer nur 20-30 Minuten Zeit hat, sollte sein Training so knackig wie möglich gestalten. Wählen Sie eine hohe Intensität oder bauen Sie Sprints von 30 bis 60 Sekunden ein.

5. In der Hauptrolle: Ihre Ernährung

Seien Sie von so vielen ernüchternden Fakten nur nicht entmutigt. Sie sind ja bereits aktiv geworden, dafür haben Sie ein dickes Lob verdient. Wenn Sie regelmäßig Sport treiben, werden Sie auf viele Arten belohnt. Je fitter Sie sind, desto besser kann Ihr Körper Stresshormone abbauen und das Abnehmen mit Sport unterstützen. Ihre Ernährung sollten Sie dabei nicht aus den Augen verlieren, denn oft wird der Energieverbrauch über den Sport überschätzt. Ein Beispiel: Sie  verbrennen in 30 Minuten Aerobic zwischen 190-200 Kalorien. Ein Latte Macchiato oder ein Smoothie machen die Anstrengung aber schnell wieder zu Nichte. Es kommt also auf die richtige Kombination von gesunder Ernährung und Sport an.

Starten Sie noch heute Ihre Diät mit dem ausgewogenen Diätplan von VidaVida. Los geht´s.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren