Diät nach der Geburt: Mit diesen Tipps zurück zum alten Gewicht

Die Geburt Ihres Kindes ist schon eine Weile her und Sie sind noch meilenweit von Ihrem Gewicht vor der Geburt entfernt? Keine Angst: Eine Diät nach der Geburt ist in den meisten Fällen gar nicht notwendig. Sie möchten trotzdem eine Diät machen? Diese Tipps und VidaVida helfen Ihnen zurück zum alten Gewicht.

Diät nach der Geburt? Nicht wenn Sie stillen!

Eine dringende Warnung sei schon zu Beginn ausgesprochen. Eifern Sie bitte nicht irgendwelchen Promis nach, die dadurch Schlagzeilen machen, dass Sie gleich wenige Wochen nach der Geburt der Kinder gertenschlank in der Öffentlichkeit posieren. Hier werden eindeutig falsche Maßstäbe gesetzt. Setzen Sie sich bitte nicht mit einer Diät nach der Geburt unter Druck. Die 13 Kilo oder mehr, die Sie durch die Schwangerschaft zugenommen haben, verschwinden zwar leider nicht von selbst. Das ist auch gar nicht notwendig, denn ein kleines Fettpolster wird auch gebraucht. Besonders dann, wenn Sie Ihr Baby stillen. Die Versorgung mit allen Nährstoffen steht an oberster Stelle. Wer stillt, hat einen zusätzlichen  Kalorienbedarf von etwa 500 Kalorien. Wenn Sie gesund und ausgewogen essen, nehmen Sie ganz von selbst ab und eine Diät nach der Geburt ist gar nicht notwendig.

 Stillen: Das kleine Wunder

Schon kurz nach der Geburt ist die frischgebackene Mama um gut sechs Kilo leichter. Dieser Gewichtsverlust ergibt sich aus dem Gewicht des Kindes, zusammen mit Fruchtwasser, Plazenta und Blut. Die restlichen 6-7 Kilos werden in der Schwangerschaft als Notreserven für die Stillzeit angelegt und verschwinden in der Regel so nach und nach, wenn Sie etwa sechs Monate lang stillen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu schnell abnehmen. Neun Monate dauert eine Schwangerschaft, neun Monate brauchen Sie auch, um Ihr altes Gewicht wieder zu erreichen. Selbst wenn nach dieser Zeit der Bauch noch nicht wieder straff ist, seien Sie stolz auf Ihren Körper, er hat großartiges geleistet! Eine Diät nach der Geburt ist also nur dann sinnvoll, wenn Sie nicht stillen, in der Schwangerschaft stark zugenommen haben oder bereits vor der Schwangerschaft übergewichtig waren. Aber üben Sie sich bitte auch hier in Geduld. Crashdiäten und übertrieben viel Sport sind tabu.

Die 7 besten Tipps für Ihre Diät nach der Geburt:


1. Kein Stress

Niemand erwartet von frischgebackenen Müttern, dass die Babypfunde nach der Geburt nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind. Setzen Sie sich nicht zu hohe Ziele, sondern genießen Sie lieber die Zeit mit Ihrem Baby.

2. Regelmäßig essen

Ein Baby stellt Ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Eine Routine hinzubekommen, fällt da schwer. Viele Mamas essen sehr unregelmäßig und vor allem Dinge, die schnell gehen und satt machen. Das bedeutet oft reichlich überflüssige Kalorien. Strukturierte Mahlzeiten helfen beim Abnehmen und geben Ihnen Energie. VidaVida stellt für Sie einen Diätplan zusammen, der eine feste Mahlzeitenstruktur enthält. Drei Hauptmahlzeiten und zwei kleine Snacks vermeiden Heißhunger.

3. Selbst kochen

Fertiggerichte, Süßigkeiten, Kuchen und belegte Brötchen sind schnell verdrückt, sorgen aber für reichlich Extrakalorien. Erleichtern Sie sich die Diät nach der Geburt, wenn Sie so oft wie möglich selbst kochen. Auch wenn es schwer ist, die Zeit und die Energie dafür zu finden, versuchen Sie es trotzdem. Spannen Sie den Partner oder die Schwiegermutter ein, kochen Sie einfache, schnelle Gerichte in größerer Menge und frieren Sie Portionen ein. Lassen Sie sich von den gesunden Rezepten zum Abnehmen von VidaVida inspirieren.

4. Nicht ständig zwischendurch essen

Stillen schafft zwar einen Kalorienpuffer, lassen Sie sich aber nicht dazu verleiten, ständig zu Schokoriegeln und Co. als Snack für zwischendurch zu greifen. Wenn Sie möchten, dass die Diät nach der Geburt gelingt, dann sollten Sie sich das verkneifen. Greifen Sie lieber auf  Obst, Gemüsesticks oder ein belegtes Vollkornbrot zurück. VidaVida hält viele Tipps und Tricks für gesunde Snacks bereit.

5. Bewegen Sie sich regelmäßig

Sie haben keine Zeit und keine Lust ins Fitnessstudio zu rennen? Das müssen Sie auch nicht. Investieren Sie die Zeit lieber in eine intensive Rückbildung, frühestens sechs Wochen nach der Geburt. Achten Sie auf ausreichend Bewegung im Alltag. Längere Spaziergänge an der frischen Luft tun Ihnen und Ihrem Baby gut. Wenn Ihr Baby etwas älter ist und Sie Lust haben Sport zu treiben, sind Yoga oder Pilates sanfte Sportarten, die nach der Rückbildung den Beckenboden weiter kräftigen. Eine tolle Idee sind auch Fitness-DVDs oder Workouts aus dem Internet. Auch VidaVida hat ein Fitnessprogramm mit Übungen für zu Hause für Sie im Angebot.

6. Schaffen Sie sich Freiräume zum Entspannen

Das Baby schläft: Jetzt wird geputzt, gewaschen, aufgeräumt … Verständlich, dass Sie diese Zeit nutzen möchten, aber setzen Sie sich auch einmal aufs Sofa. Stress ist Gift für die Diät nach der Geburt. Stresshormone im Körper führen verstärkt zu Fetteinlagerungen und gerade das wollen Sie ja vermeiden. Planen Sie regelmäßig Entspannungspausen für sich ein.

7. Schlafen Sie so viel wie möglich

Müdigkeit macht hungrig. Süßigkeiten sorgen für schnelle Energie: Deswegen werden sie besonders gern gegessen, wenn man müde ist. Viele frischgebackene Mamas essen viele Süßigkeiten, weshalb Sie sich auch mit der Diät nach der Geburt schwer tun. Achten Sie darauf, keine größeren Naschvorräte im Haus zu haben, das hilft. Versuchen Sie so viel Schlaf wie möglich zu bekommen. Keine Frage, das ist schwer, aber versuchen Sie möglichst oft gemeinsam mit Ihrem Kind zu schlafen.

Mit VidaVida klappt die Diät nach der Geburt. Mit gesunder und ausgewogener Ernährung kennen wir uns aus. Sprechen Sie uns an!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren