Keine Angst vor der Weihnachtsbäckerei: Es gibt viele Tricks und Kniffe, um beim Backen von Kuchen und Plätzchen ordentlich Kalorien zu sparen. So können Sie ohne Gewissensbisse Schlemmen und der Genuss hat mit unseren VidaVida-Tipps für die schlanke Weihnachtsbäckerei kein unangenehmes Nachspiel auf der Waage…   

Die besten Tipps für die schlanke Weihnachsbäckerei

Die Vorweihnachtszeit ist nun einmal etwas Besonderes. Auf die ganzen Leckereien zu verzichten, kommt also gar nicht in Frage. Bei vielen Rezepturen für die heiß begehrten Plätzchen und Kuchen lassen sich durchaus einige Kalorien sparen. Durch diese Tricks bleibt der Griff zum Plätzchenteller ohne verherende Folgen für Ihre Figur.

Weniger Fett, voller Geschmack

Rührteig läßt sich durchaus mit weniger Fett zubereiten, wenn Sie für die Herstellung entweder Halbfett- oder Joghurtbutter verwenden. Ein Blick auf die Verpackung verrät, ob das Streichfett auch zum Backen geeignet ist. Fetthaltige Nüsse sind Hauptbestandteil mancher Plätzchen und können deshalb nich einfach weg gelassen werden. Sie sollten diese jedoch sparsam verwenden. Ein Beispiel: bei 250 Gramm Nüssen können 50 Gramm z.B. durch Grieß ersetzt werden.

Diät muss nicht Verzicht bedeuten, starten Sie noch heute Ihre Gratis-Diätanalyse, lassen Sie sich Ihren persönlichen VidaVida-Diätplan erstellen und schlemmen Sie sich schlank!

Weniger Zucker durch Alternativen

Die meisten Plätzchen sind sehr süß. Es ist aber ohne den Verzicht auf Genuss möglich, ein Viertel bis ein Drittel der Zuckermenge einzusparen. Ganz am Zucker vorbei kommt man jedoch nicht, denn dieser macht den Teig schön locker.

Außer, Sie wählen als Süßungsalternative Xylit. Der Zuckeraustauschstoff kann in Backrezepten 1:1 gegen den Haushaltszucker ausgetauscht werden und liefert dabei nur die Hälfte an Kalorien. Da Xylit insulinunabhängig verstoffwechselt wird, ist er auch für Diabetiker geeignet. Achtung Plätzchen mit Nebenwirkungen: ein übermäßiger Verzehr an Xylit kann abführend wirken (mehr als 20 g/Tag).

Die schlanke Weihnachtsbäckerei macht Spaß und der Genuss kommt nicht zu kurz: Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von unseren Diät-Backrezepten inspirieren.

Obstbelag spart Kalorien

Statt mit kalorienreichen Zutaten wie Schokolade oder Marzipan zu backen, lässt sich auch Obst für die schlanke Weihnachtsbäckerei prima einsetzen. Warum also nicht einmal Plätzchen mit getrockneten Rosinen, Aprikosen oder Cranberries herstellen. Für die weihnachtliche Kaffeetafel können Sie auch Kuchen mit üppigem Obstbelag zaubern. Tiefgefrorenes Obst wie Erdbeeren oder Himbeeren passen hervorragend zu kalorienarmen Teigen. Hefe-, Quark-Öl- oder Biskuitteig kommen mit wenig Fett aus.

Sie möchten endlich abnehmen? Wir begleiten Sie professionell dabei und helfen Ihnen auf dem Weg zu Ihrem Wunschgewicht!

Milchprodukte clever nutzen

Ohne Schlagsahne schmeckt es Ihnen einfach nicht? Versuchen Sie es doch einmal mit einem locker aufgeschlagenen Mix aus Joghurt und Quark. Viele Kuchen und Torten verwenden fettreiche Milchprodukte wie Schlagsahne, Frischkäse oder Mascarpone. Fettärmere Alternativen für die schlanke Weihnachtsbäckerei wären Joghurt, Quark, Dickmilch oder Buttermilch. Ausprobieren lohnt sich!

Genießen Sie die gemütliche Adventszeit, denn Diät und Genuss müssen sich nicht ausschließen. Starten Sie jetzt Ihre Ernährungsumstellung mit VidaVida und werden Sie mit Lust am guten Essen schlank! Hier geht’s zu Ihrer Gratis-Diätanalyse

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren