Die Kalorienfallen im Sommer lauern an jeder Ecke. Viele Aktivitäten werden mit dem Genuss leckerer Speisen oder Getränken verbunden. Gern endet der sommerliche Einkaufsbummel im Eis-Café, eine Grillparty jagt die nächste und auch der Besuch des Freibades oder des Badesees verläuft oft nicht ohne das obligatorische Eis oder die Portion Pommes Rot-Weiß. Damit Ihre Frühjahrsdiät nicht umsonst war, lohnt es sich, mit Verstand bewusst zu genießen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie den Sommer in vollen Zügen auskosten und dabei trotzdem eine gute Figur machen können…

Die süßen Kalorienfallen im Sommer

Lange haben wir uns auf die Erdbeersaison gefreut: Ein Stück Erdbeertorte mit Sahne ist die Krönung des Frühsommers, aber leider auch eine der beliebtesten Kalorienfallen im Sommer. Jetzt kommt es auf die Balance an: Gleichen Sie Kuchensünden etc. gekonnt aus, mit Ihrem VidaVida-Speiseplan. Das Geheimnis: Wer sich täglich bewusst ernährt, darf beispielsweise am Wochenende auch ein Stück Kuchen ohne Gewissensbisse genießen. Schauen Sie nach schlanken Rezeptalternativen für Obstkuchen oder Desserts. Erdbeeren schmecken aber auch solo toll oder mit etwas fettarmem Vanille-Joghurt garniert. Gleiches gilt für Beerenobst wie Heidelbeeren, Himbeeren etc., die den „süßen Zahn“ gesund besänftigen – so tappen Sie nicht in die Snackfalle.

So schmeckt der Sommer: Ein kühles Eis gehört zur warmen Jahreszeit einfach dazu. Zum Glück ist Eis nicht gleich Eis, wenn es um die Kalorien geht. Das ist zwar nichts Neues, aber es lohnt sich, sich diese Kalorienfallen im Sommer ins Gedächtnis zu rufen: Sahneeis liefert mehr Kalorien als Wassereis und Fruchtsorbet, durch letztere lässt sich einiges an Kalorien einsparen. Der einfachste Weg, den Kalorien den Schrecken zu nehmen und die kühle Köstlichkeit ab und an zu genießen, ist auf die Portionsgröße zu achten: Für eine süße Erfrischung reicht zunächst eine Kugel aus, statt gleich eine Rieseneistüte mit drei Kugeln zu bestellen. Auf den Besuch im Eis-Café brauchen Sie nicht gänzlich zu verzichten, aber vergleichen Sie: Ein Eisbecher (beispielsweise 3 Kugeln Schokoladeneis mit Sahne) schlägt mit etwa 463 kcal zu Buche, während eine Portion Fruchtsorbet (drei Kugeln) nur ca. 258 kcal liefert. Nicht immer muss es das Eis am Stil oder in der Waffel sein, das für sommerliche Erfrischung sorgt. Ebenso frisch und weniger kalorienreich sind beispielsweise Frucht-Buttermilch oder Fruchtmolke.

Der VidaVida-Diätplan bietet eine sehr gute Basis für eine gesunde Ernährung und bügelt die eine oder andere Genuss-Sünde schnell wieder aus. Stellen Sie jetzt Ihre Ernährung auf gesund um!

Auf heißen Kohlen: Kalorienfallen im Sommer lauern auf dem Grill

Zwischen dem „Angrillen“ im Frühjahr und dem Einkellern des Gartengrills im Spätherbst liegen viele Grillfeste, die es zu genießen – aber auch schlank zu überstehen – gilt. Die Klassiker der Diätempfehlungen gelten auch bei dieser Zubereitungsart: Mageres Fleisch, Fisch oder Gemüse ist besser als fettes Bauchfleisch oder Grillwürstchen. Bei Dipps und Saucen können Sie eine Menge Kalorien einsparen, wenn man solche auf Tomatenbasis wählen oder Joghurt- und Quarkdipps selbst fettarm herstellen kann. Achtung Salatbeilage: Auch hier lauern Kalorienfallen im Sommer! Achten Sie darauf, dass der Salat auf Ihrem Teller auch wirklich den Titel „Salat“ verdient und keine schwergewichtige mayonaisehaltige oder mit Käse überfrachtete Kalorienbombe ist. An kalorienarmen Gemüsesalaten können Sie sich satt essen und bewusst eine kleine Portion Fleisch oder Würstchen genießen.

Kalorienfallen im Sommer aus dem Glas

Durstlöscher oder Genussgetränk – der Unterschied macht´s: Denn in vielen Getränken stecken mehr Kalorien, als man annehmen mag. So sind es nicht unbedingt die bekannten Dickmacher, die den Zeiger der Waage nach oben klettern lassen, sondern solche, denen man ihren hohen Kaloriengehalt auf den ersten Blick nicht ansieht. Wer die lauen Sommerabende täglich bei einem Glas Wein oder Bier ausklingen lässt, kommt am Ende einer Woche auf eine beachtliche Summe an Kalorien. Getränke sind schnell konsumiert, ohne dass man sich der Nährwerte bewusst ist. Der wichtigste Tipp lautet daher: Löschen Sie erst einmal Ihren Durst mit (Mineral-)Wasser, bevor Sie zu den Getränken übergehen, die vornehmlich dem Genuss dienen. So haben Sie mehr davon und tappen nicht in eine dieser tückischen Kalorienfallen im Sommer.

Dieser Rat gilt nicht nur für alkoholische Getränke: Auch ein Glas Saft ist schnell „hinuntergespült“, ohne dass man einen Gedanken an den Gehalt an Zucker und damit an die enthaltenen Kalorien verschwendet. Oder haben Sie noch nie daran gedacht, beim Stadtbummel Ihren Durst mit einem erfrischend-fruchtigem Smoothie zu stillen, die mittlerweile in jedem Supermarkt oder jeder „Essmeile“ im Einkaufscenter locken? Klar, ungesund sind diese Shakes aus pürierten Früchten nicht, doch haben sie pro 200-ml-Glas durchschnittlich etwa 115 kcal im Gepäck, was sie zu Kalorienfallen im Sommer macht. Dagegen kommt ein Glas Apfelsaftschorle (im Verhältnis 1:3 gemischt) auf nur 19 kcal und ist ebenso erfrischend. Fruchtsäfte in Form von Schorlen zu genießen, spart auf jeden Fall Energie und sind Softdrinks wie Cola, Limonaden etc. vorzuziehen, wenn man einmal etwas anderes im Glas haben möchte, als reines Wasser, das natürlich nach wie vor der beste Durstlöscher unter den Sommergetränken ist.

Kalorienfallen im Sommer planvoll genießen

Sie brauchen sich jedoch nicht aus Sorge um Ihre Figur jeder sommerlichen Gaumenfreude zu entziehen, oft reicht es aus, dem bekannten Leitsatz „weniger ist mehr“ zu folgen oder schlanke Alternativen den schwergewichtigen Speisen vorzuziehen. Es spricht natürlich auch nichts dagegen, hin und wieder die “kalorienreichen Originale“ zu genießen, dann aber bitte mit gutem Gewissen und mit einem „Plan B“ im Hinterkopf.

Dieser kann Ihr VidaVida-Diätplan sein, der Ihnen für die weiteren Mahlzeiten des Tages bzw. den Tagen nach Grillfest, Biergartenabend und Co. leichte und gesunde Mahlzeitenvorschläge macht, damit Sie das Ergebnis auf der Waage unter Kontrolle behalten.

Wir haben einige der typischen Kalorienfallen im Sommer aufgespürt und schlankere Alternativen gefunden:

Lieber selten genießen
 Schon besser
Glas Smoothie
200 ml durschnittl. 115 kcal
Glas Apfelsaftschorle
(im Verhältnis 1:3 gemischt) 200 ml ca. 19 kcal
Glas Weizenbier
500 ml ca. 200 kcal
Flasche alkoholfreies Radler
330 ml ca. 96 kcal
Glas Rotwein
150 ml ca. 128 kcal
Glas Weißweinschorle
150 ml ca. 57 kcal
Glas Pina Colada
360 ml ca. 300 kcal
Glas alkoholfreier Saftcocktail
200 ml ca. 145 kcal
Stück Erdbeertorte mit 1 EL Sahne
ca. 272 kcal
Erdbeeren mit fettarmem Vanillejoghurt
150 g Beeren mit 100 g Joghurt ca. 118 kcal
3 Kugeln Schokoladeneis mit 1 EL Sahne
195 g ca. 463 kcal
3 Kugeln Fruchtsorbet
195 g ca. 258 kcal
Eis am Stil  z.B. Magnum Classic
86 g ca. 261 kcal
Glas Frucht-Buttermilch
200 ml ca. 149 kcal
Glas Eiskaffee mit Sahne
200 ml ca. 182 kcal
Becher Eiskaffee mit Crushed Ice
200 ml ca. 34 kcal
Portion Kartoffelsalat mit Mayonnaise
200 g ca. 309 kcal
Portion VidaVida-Schwäbischer Kartoffelsalat
Rezept für 1 Person ab 219 kcal
Portion Nudelsalat mit Mayonnaise
200 g ca. 410 kcal
Portion VidaVida-Bunter Nudelsalat
Rezept für 1 Person ab 252 kcal
Portion Bauchfleisch, gegrillt (z.B. Grillfackeln)
125 g ca. 326 kcal
Putenbrust, gegrillt
125 g ca. 133 kcal
Grillwurst vom Schwein
150 g ca. 437 kcal
Gemüse-Grill-Spieß
ca. 104 kcal
1 EL Aioli
15 g ca. 104 kcal
1 EL Kräuterquark 10% Fett i. Tr.
20 g ca. 18 kcal
Portion Pommes frites mit 1 EL Mayonnaise
150 g ca. 586 kcal
Vollkornsandwich, selbst geschmiert aus 2 Scheiben Brot, Margarine, 30 g Aufschnitt, Gurke, Tomate ca. 280 kcal

Wer weiß, wo sich die Kalorienfallen im Sommer verbergen, dem fällt es leicht, die warme Jahreszeit mit all ihren Freuden zu genießen und dennoch abzunehmen. Vielen Menschen fällt das Abnehmen im Sommer ohnehin leichter, da das Obst- und Gemüseangebot nun so reichhaltig ist und die Lust, sich zu bewegen zu keiner anderen Jahreszeit größer ist.

Nutzen auch Sie die positive Energie des Sommers und starten Sie mit Ihrem persönlichen Diäterfolg ohne auf Sommerfeste und Grillpartys zu verzichten. Los geht´s!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren