Immer mehr Lebensmittel werden mit dem Nutri-Score versehen. Was sagt dieses freiwillige Label aus? Kann ich besser abnehmen, wenn ich Lebensmittel mit einem dunkelgrünen A bevorzuge und solche mit rotem E meide?

Was sagt mir der Nutri-Score?

Der Nutri-Score soll mir ein schnelles Vergleichen innerhalb einer Lebensmittelgruppe ermöglichen und die gesetzlich vorgeschriebenen Nährwertangaben zu Kalorien, Kohlenhydraten, Fett- und Eiweißgehalt ergänzen. Bestenfalls soll der Nutri-Score mir als Verbraucher dabei helfen, auf einen Blick das gesündere Lebensmittel zu erkennen und auswählen zu können.

Es werden also nicht einzelne Nährstoffe wie Fett oder Zucker eingeordnet, sondern es wird die Nährwertqualität des gesamten Lebensmittels bewertet.

Der Nutri-Score ist eine fünfstufige Skala von A bis E, die ergänzend farblich von dunkelgrün über hellgrün und gelb, orange bis rot unterlegt ist: Ein dunkelgrün unterlegtes A steht für den günstigsten Gesamtnährwert eines Lebensmittels. Sparsamer verzehren sollten wir Produkte mit einem rot unterlegten E.

Klingt Ihnen das zu kompliziert? Mit unseren leckeren Rezepten nehmen Sie automatisch die richtigen Lebensmittel zu sich. Lassen Sie sich noch heute Ihren individuellen Diätplan erstellen und starten Sie jetzt Ihre Gratis-Diätanalyse!

Was steckt dahinter?

Hinter dem Nutri-Score steht ein komplexes Rechenmodell bei dem ausgewählte Nährstoffe, bestimmte Zutaten und der Energiegehalt mit Punkten bewertet und zu einem Gesamtnährwert verrechnet werden. Somit wiegt der Nutri-Score positive und weniger positive Eigenschaften eines Lebensmittels gegeneinander auf.

Positiv bewertet wird z.B. ein hoher Gehalt an Ballaststoffen. Negativ in die Bewertung fließen dagegen beispielsweise ein hoher Energie- und Zuckergehalt, sowie viel Natrium und ein hoher Gehalt an gesättigten Fettsäuren ein. Letztere verschieben die Bewertung des Produkts in Richtung rotes E.

Ein Beispiel: Ein unverarbeitetes Fischfilet kann ein dunkelgrünes A tragen. Auch ein paniertes Fischfilet kann mit einem A gekennzeichnet sein, sofern die Panade günstig zusammengesetzt ist. Dagegen kann ein paniertes Fischfilet auch ein grün unterlegtes B erhalten, z.B. wenn die Panade relativ viel Salz enthält.

Was sind die Vorteile des Nutri-Scores?

Der Nutri-Score ist intuitiv und leicht verständlich. Er kann mir ein einfaches und schnelles Vergleichen innerhalb einer Produktgruppe ermöglichen.

Auf den ersten Blick sichtbar: Der Nutri-Score muss auf der Vorderseite der Verpackung im unteren Drittel zu finden sein. So kann ich beispielsweise in Sekundenschnelle erkennen, welcher der vielen Fruchtjoghurts der empfehlenswerteste ist. So die Theorie.

Großes Aber: Der Nutri-Score ist freiwillig, ein Unternehmen kann sich dafür entscheiden, seine Produkte mit dem Nutri-Score zu versehen. In diesem Fall muss die Firma alle Produkte kennzeichnen: Der Nutri-Score darf nicht nur die Produkte mit einer günstigen Bewertung zieren.

Nur wenn möglichst viele Lebensmittelhersteller den Nutri Score einsetzen, kann er uns wirklich helfen, eine empfehlenswerte Wahl zu treffen.

Muss ich nun keine Nährwerttabelle und Zutatenliste mehr lesen?

Auf die Nährwerte zu achten, bleibt wichtig, wenn ich ein Lebensmittel ernährungsphysiologisch einschätzen möchte. Denn nur so kann ich mir ein Bild über die Inhaltsstoffe und deren Menge machen. Der Nutri-Score kann mich hier unterstützen. Er reicht aber nicht aus, wenn ich einen bestimmten Inhaltsstoff besonders unter die Lupe nehmen möchte. Wenn ich zum Beispiel möglichst wenig Zucker essen möchte, muss ich trotzdem die Nährwerttabelle und die Zutatenliste zurate ziehen.

Auch bei Getränken lohnt sich ein zusätzlicher Check der Zutatenliste: Möglich ist beispielsweise ein grüner B-Wert im Nutri-Score, da ein Getränk keinen Zucker enthält. Stattdessen ist es aber mit Süßstoffen gesüßt worden, was mir vielleicht nicht gefällt, da ich auch Süßstoffe meiden möchte.

Kann ich abnehmen, wenn ich nur grün gekennzeichnete Produkte kaufe?

Nein, es ist dennoch notwendig, dass ich selbst auf eine abwechslungsreiche Ernährung achte! Vorteilhaft, vor allem wenn ich abnehmen möchte, ist es, unverarbeitete Lebensmittel zu bevorzugen. Das bedeutet, viel frisches Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, naturbelassene Milchprodukte, sowie unverarbeitetes Fleisch oder frischer Fisch.

Lernen Sie mit VidaVida kalorienarme und gesunde Rezepte kennen, die einfach und schnell nachzukochen sind – naturbelassene Lebensmittel bilden dabei die Basis! Lassen Sie sich jetzt Ihren Diätplan erstellen!

Sind orange und rot gekennzeichnete Produkte während meiner Diät verboten?

Nein, VidaVida verzichtet bewusst auf Verbote: Sie dürfen im Rahmen Ihres Diätplans auch “sündigen”, denn so können Sie Ihre Diät besser durchhalten und dennoch langfristig abnehmen. Mithilfe eines kleinen “Klicks” können Sie beispielsweise Schokolade in der von Ihnen verzehrten Menge auf den Diätplan stellen. VidaVida berechnet Ihnen hierfür die Kalorien, sodass Sie diese immer im Blick haben und mit Ihrem Kalorienbedarf zum Abnehmen vergleichen können.

Sie kennen Ihren persönlichen Kalorienbedarf zum Abnehmen noch nicht? Starten Sie jetzt Ihre Gratis-Diätanalyse und lassen Sie sich Ihren individuellen Diätplan erstellen. Los geht’s!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren