Gute-Laune-Nahrungsmittel – gibt’s die wirklich? Ja, tatsächlich gibt es Lebensmittel, die nachweislich glücklicher machen. Hier kommen die Top 10, mit denen das Herbst-Stimmungstief keine Chance hat. Und das Beste ist, dass die Ihnen auch noch beim Abnehmen helfen können…

Gute Laune kann man essen

Draußen ist es zunehmend kalt, dunkel und ungemütlich – typisches Herbstwetter eben. In dieser Jahreszeit sind wir oft schlecht gelaunt, müde und antriebslos. Aber wir haben gute Nachrichten: Gute Laune kann man essen! Es gibt also Nahrungsmittel, mit denen Sie den Herbstblues einfach weglächeln können. :)

Lassen Sie sich jetzt Ihren persönlichen VidaVida-Diätplan mit saisonalen Leckerbissen erstellen. So verlieren Sie Pfund um Pfund und für gute Laune ist auch gesorgt. Starten Sie jetzt unsere Gratis-Diätanalyse!

Nahrungsmittel mit Glückshormon

Einige Nahrungsmittel fördern erwiesenermaßen unser Wohlbefinden. Grund dafür ist das enthaltende „Glückshormon“ Serotonin. Serotonin kann aber auch im Gehirn aus Tryptophan gebildet werden. Tryptophan ist in vielen Nahrungsmitteln enthalten ist, wie z.B. in Cashewkernen oder Eiern. Damit genügend Tryptophan im Gehirn ankommt, müssen gleichzeitig komplexe Kohlenhydrate zur Verfügung stehen. Dafür eignet sich vor allem die leckere Vielfalt der Vollkornprodukte.

Nahrungsmittel mit Vitamin D

Auch Vitamin D ist ein wichtiger Faktor für die Gute-Laune. Es ermöglicht nämlich erst, dass Serotonin aus Tryptophan gebildet wird. Vitamin D wird zum einen durch Sonneneinstrahlung in unserer Haut gebildet. Zum anderen können wir das fettlösliche Vitamin aber auch über unsere Nahrungsmittel aufnehmen. Da wir uns in der dunklen Jahreszeit seltener sonnen können, bildet unsere Haut auch  weniger Vitamin D. Auch hier können Sie mit den richtigen Nahrungsmitteln gegensteuern. Besonders reichhaltige Vitamin-D-Lieferanten sind  z.B. Eier, Lachs, Milchprodukte.

Unsere Top 10 der Glücksbringer:

  • Banane
    Sie gehört zu den Obstsorten, mit dem höchsten Magnesium-Gehalt. Magnesoium ist besonders für unsere Gelassenheit und „Nervenberuhigung“ von Bedeutung.
  • Ananas
    Liefert sowohl Serotonin, als auchdessen Vorstufe Tryptophan. Sie ist somit ein echter Stimmungsaufheller. Die Ananas kann außerdem das Immunsystem stärken und so vor Erkältungen und anderen Infektionen schützen.
  • Vollkornprodukte
    Diese Nahrungsmittel enthalten viel Selen. Selen ist ein essentielles Spurenelement, das sich positiv auf die Stimmung auswirken kann. Vollkornprodukte liefern außerdem nervenstärkende B-Vitamine und Magnesium.
  • Bitterschokolade
    Dunkle Schokolade enthält die Glücklich-Macher Tryptophan und Theobromin, die beide an der Serotonin-Bildung beteiligt sind. Außerdem hat sie einen hohen Anteil an antioxidativ wirksamen Polyphenolen. Aber Vorsicht: Schokolade ist und bleibt eine Kalorienbombe!
  • Chili
    Das in Chili enthaltene Capsaicin sorgt für das brennende Gefühl im Mund. Lässt der Schmerz im Mund nach, schüttet der Körper sofort das Glückshormon Endorphin aus. So versprühen auch scharfe Lebensmittel Glückseligkeit.
  • Fisch
    Besonders fettreiche Seefische wie Thunfisch, Hering oder Lachs liefern lebenswichtige Omega-3-Fettsäuren. Auch Vitamin D ist in diesen Nahrungsmitteln mit von der Partie.
  • Käse und Joghurt
    Besonders die Käsesorten Parmesankäse, Emmentaler und Edamer enthalten reichlich Vitamin D und Tryptophan, wodurch sie ein echtes Glücksfutter sind.
  • Hühnereier
    Hühnereier enthalten ebenfalls viel Vitamin D und sind besonders reich an Tryptophan. Außerdem liefern sie die Vitamine A, D, E und K, sowie ß-Carotin, Magnesium, Kalzium und Eisen. Das Hühnerei ist also eine kleine Nährstoffbombe!
  • Nüsse
    Nüsse im Allgemeinen und besonders Cashewkerne sind reich an Tryptophan, sowie an Selen. Eine kleine Handvoll kann aus dem Stimmungstief heraushelfen und versorgt Sie dabei noch mit wertvollen Fettsäuren. Allerdings enthalten Nüsse auch sehr viel Energie, es ist somit Vorsicht geboten.

Darum macht Low-Carb keine Freude

Die Basis für den Gute-Laune-Effekt ist eine ausgewogene und vollwertige Ernährung. Eine strikte kohlenhydratarme Diät kann dazu führen, dass der Körper die wertvollen Glücksstoffe nicht bilden kann. Wichtig ist die Kombination der genannten Nahrungsmittel mit komplexen Kohlenhydraten. Menschen, die frisches Gemüse, Vollkornprodukte, frische Früchte und Fisch essen, sollen demnach ein geringeres Risiko haben, an einem Herbstblues oder der Winterdepression zu leiden. Und das Beste: Serotonin soll auch Heißhungerattacken und Essgelüste bremsen.

Dieses Ziel verfolgt auch VidaVida. Unsere ausgewogenen Diätpläne lassen nicht nur Ihre überflüssigen Kilos verschwinden, sie versorgen Sie auch mit gesunden und vollwertigen, sowie leckeren Gute-Laune-Rezepten. Da hat der Herbstblues wirklich keine Chance!

Legen Sie gleich hier mit Ihrer kostenlosen Diätanalyse los, lassen Sie sich noch heute Ihre Diätpläne erstellen und nehmen Sie mit Genuss ab. Los geht’s!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren