Süße Verlockungen lauern nahezu überall: Kekse im Meeting, Schokolade an der Supermarktkasse oder duftendes Gebäck an der Tankstelle: Ständig werden wir mit solchen äußeren Reizen sprichwörtlich bombardiert. Da ist es wahrlich schwer, immer „Nein“ zu sagen und nicht in die Snack-Falle zu tappen. Der Schlüssel für Ihre Wunschfigur liegt darin, Appetit von Hunger unterscheiden zu können. VidaVida unterstützt Sie mit einem ausgewogenen Diätplan. Starten Sie die Diätanalyse jetzt!

Ab heute schnappt die Snack-Falle seltener zu

Unser moderner Lebensstil fordert uns immer wieder heraus: Durch das Überangebot an Lebensmitteln sind wir ständig zahlreichen kulinarischen Verlockungen ausgesetzt, denen wir widerstehen müssen. Besonders wenn Sie ohne JoJo-Effekt abnehmen möchten, erkennen Sie schnell, wie oft Ihre Standhaftigkeit auf die Probe gestellt wird, um nicht in jede Snack-Falle zu stolpern. Wir haben fast verlernt auf unseren Körper zu hören. Ob wir essen oder nicht, wird oft von äußeren Reizen, wie beispielsweise dem Duft von Lebensmitteln, gesteuert. Dabei geht die Fähigkeit zwischen Appetit und Hunger unterscheiden zu können, immer mehr verloren. Lernen Sie ab heute schrittweise wieder auf Signale Ihres Körpers zu hören. So essen Sie nur dann, wenn Sie auch tatsächlich Hunger haben – die beste Strategie gegen jede Snack-Falle.

Ist es Appetit?

„Mmhh, was für ein leckeres, frisch gebackenes Brötchen und wie das duftet!“ Wenn Sie jetzt schwach werden und sich eins genehmigen, dann wahrscheinlich weil Sie Appetit verspüren, aber keinen Hunger. Die Snack-Falle hat zugeschnappt! Denn Appetit lässt sich durch äußere Einflüsse leiten. Im Gegensatz zum Hunger ist er oft zielgerichtet, d.h. wir haben Lust auf etwas ganz Bestimmtes. Selbstverständlich kann man diesem Impuls ab und zu nachgeben. Doch kommt dies zu oft oder gar gewohnheitsmäßig vor bzw. immer in bestimmten Situationen, beispielsweise abends vor dem Diätfeind Fernseher, kann sich schnell das ein oder andere Pfund zu viel ansammeln. Lernen Sie deshalb, wieder besser auf sich und Ihren Körper zu hören. Fragen Sie sich immer „Habe ich jetzt wirklich Hunger oder ist es die Lust, die mich zum Essen verleitet?“ Wenn es Ihnen gelingt sich abzulenken, dann war es wahrscheinlich bloß Appetit.

VidaVida-Tipp: Bei Appetit warten Sie einen Moment ab, trinken Sie erst einmal ein Glas Wasser oder essen Sie ein Stück Obst. So lässt sich das Verlangen eventuell besänftigen und die kalorienreiche Snack-Falle oft umgehen.

Ist es Hunger?

Sie kommen gerade hungrig wie ein Wolf aus dem Fitness-Studio und würden am liebsten sofort den Kühlschrank plündern? In so einem Fall handelt es sich um echten Hunger. Nach langen Pausen zwischen den Mahlzeiten oder durch körperliche Aktivität sind die Energiespeicher des Körpers aufgebraucht. Der leere Magen zieht sich schmerzhaft zusammen und beginnt zu knurren. Der Blutzuckerspiegel ist stark abgefallen. Ihr Gehirn braucht jetzt dringend Nachschub an Energie. Sie erkennen diesen Ruf nach Energie an unbändigen Heißhunger. Vielleicht spüren Sie auch schon, wie Ihre Konzentrationsfähigkeit nachlässt oder Sie sogar Kopfschmerzen bekommen.

VidaVida-Tipp: Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen, dass Sie heißhungrig unkontrolliert irgendetwas in sich hinein stopfen. Denn bei Heißhunger hat die Snack-Falle leichtes Spiel! Essen Sie regelmäßig alle 3-4 Stunden eine leichte Mahlzeit. Der VidaVida-Diätplan hilft Ihnen, einen festen Mahlzeitenrhythmus und gesundes Essverhalten einzuüben.

Bin ich schon satt?

Regelmäßige Mahlzeiten bewahren uns vor Heißhungerattacken und so mancher Snack-Falle. Wer regelmäßig 3- bis 5 mal täglich eine Mahlzeit zu sich nimmt bevor ein intensives Hungergefühl entsteht, verhindert in den meisten Fällen so genannte Heißhungerattacken. Allerdings kann dies auch dazu führen, dass wir Hunger und Sättigung gar nicht richtig spüren. Vor allem wenn wir zu schnell essen können wir die Sättigungssignale unseres Körpers nicht richtig wahrnehmen. Es ist schwierig, sich in allen Lebenslagen ganz auf das Essen zu konzentrieren. Versuchen Sie außerdem langsam zu essen und gut zu kauen. Nehmen Sie bewusst wahr, was Sie spüren.

VidaVida-Tipp: Genießen Sie Ihre Mahlzeiten so bewusst wie möglich: Essen Sie langsam und vermeiden Sie Ablenkungen. So essen Sie seltener über Ihren Hunger hinaus. Das spart Kalorien und hilft beim Abnehmen.

Ist es nur Gewohnheit?

Viele unserer Ess-Gewohnheiten kommen aus der Kindheit. Verhaltensweisen oder Ernährungs Erziehung unserer Eltern oder Erzieher können unsere Gewohnheiten positiv oder negativ beeinflussen. Sich mit Essen zu belohnen oder zu trösten, können ungünstige gelernte Verhaltensweisen sein, die sich negativ auf das Gewicht und die Gesundheit auswirken können und leicht in die Snack-Falle tappen lassen. Es lohnt sich, sich selbst zu beobachten: Lernen Sie Ihre „Ess-Motive“ genau kennen. Nur dann ist es Ihnen möglich gegenzusteuern, gelernte Verhaltensweisen abzulegen und durch günstige zu ersetzen.

VidaVida-Tipp: Führen Sie ein Ernährungstagebuch: Notieren Sie was und wann Sie essen und stellen Sie sich folgende Fragen:

• Essen Sie immer Ihren Teller leer, obwohl Sie nicht mehr hungrig sind?
• Essen Sie oft aus Stress oder weil Ihnen langweilig ist?
• Belohnen oder trösten Sie sich mit Essen?

Ein ausgewogener Diätplan kann Sie unterstützen, Ihre Ernährung dauerhaft umzustellen. So sind Sie besser gefeit vor so mancher Snack-Falle und können gesund abnehmen und neue, figurfreundliche Ess-Verhaltensweisen einüben. Starten Sie jetzt Ihre Diätanalyse!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren