Sommerzeit ist Beerenzeit. Pünktlich mit den heißen Temperaturen gibt es die bunten Sommerfrüchtchen, wie Himbeeren, Brombeeren, Heidel-, Stachel-, und Johannisbeeren im Überfluss, daher heißt es jetzt: Bauchspeck weg mit Beerenobst! Die süßen Früchte sind nicht nur lecker, sondern sind auch wahre Vitalstoffbomben. Sehen Sie selbst und starten Sie noch heute Ihre Sommerdiät.

Vitaminbomben – klein aber oho

Eine vitaminreiche Ernährung stärkt das Immunsystem und kommt somit der Gesundheit zu Gute. Das bunte Bauchspeck weg-Beerenobst ist besonders reich an Vitaminen. Alle Beerensorten enthalten reichlich ß-Carotin, eine Vorstufe des Vitamin A, das den Sehsinn schärft. Das ß-Carotin selbst ist in der Lage, im Körper freie Radikale abzufangen und die Zellen so vor Schädigung zu schützen. Auch die Gruppe der B-Vitamine ist in den süßen Früchtchen zu finden. Himbeeren enthalten z.B. mit Vitamin B1, B2 und B6 gleich drei unterschiedliche Vertreter dieser Vitamingruppe, die wichtige Funktionen in unserem Stoffwechsel während der Diät unterstützen und das Nervensystem stärken. Vitamin C und Vitamin E sind speziell an der Aufrechterhaltung unseres Immunsystems und am Zellschutz beteiligt. Schwarze Johannisbeeren und Heidelbeeren sind hier am gehaltvollsten.

Beeren machen vital

Neben Vitaminen hat das Bauchspeck weg-Beerenobst auch einen hohen Gehalt an Mineralstoffen zu bieten, die die Vitalität steigern. Die verschiedenen Beerensorten sind besonders kalium- und kalziumreich. Außerdem enthalten sie Magnesium und Eisen, wobei letzteres, durch den gleichzeitig hohen Vitamin C-Gehalt der Sommerfrüchtchen, besonders gut in den Körper gelangt. Die süßen Früchte haben sogar noch mehr zu bieten: Sie liefern auch verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe. Diese haben, genauso wie Vitamine und Mineralstoffe, keine Kalorien, können aber eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Körper ausüben. Diese Stoffe sind in der Lage die Zellen in unserem Körper vor chronisch-entzündlichen Erkrankungen zu schützen, wie z.B. Arteriosklerose und Krebs. Die roten, samtigen Himbeeren enthalten beispielsweise Anthocyane und Ellagsäure. Diese sekundären Pflanzenstoffe können freie Radikale binden und sogar Viren und Bakterien abtöten.

Die Bauchspeck weg-Beeren lagert man am besten im Gemüsefach des Kühlschranks. Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren halten hier etwa zwei bis drei Tage. Heidelbeeren sind bis zu 14 Tage lagerfähig, können aber mit der Zeit bitter werden. Stachelbeeren lassen sich sogar bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Bauchspeck weg leicht gemacht

Die kleinen bunten Köstlichkeiten haben es zwar in sich, wenn es um wichtige Vitalstoffe geht, beim Kaloriengehalt halten sie sich aber sehr zurück. So liefern 100g Johannisbeeren gerade mal 33 Kalorien. Die energetischen Spitzenreiter der Beerenfrüchte sind Stachel- und Heidelbeeren, die aber auch nur mit 37 Kalorien in 100g aufwarten. Eine weitere positive ernährungsphysiologische Eigenschaft der Bauchspeck weg-Beeren bietet der niedrige glykämische Index. Zwar enthält das Beerenobst auch Zucker, der ihm die typische Süße verleiht, aber die gleichzeitig enthaltenen Ballaststoffe verhindern einen steilen Blutzuckeranstieg und kurbeln zudem noch die Verdauung an. Beeren sind also auf dem Weg zum Wunschgewicht die idealen Begleiter und sollten gerade jetzt im Sommer in rauen Mengen genossen werden.

Genießen Sie gesund und lecker und “zaubern” Sie dabei auch noch Ihren Bauchspeck weg. Melden Sie sich noch heute bei VidaVida an und lassen Sie sich Ihren individuellen Speiseplan erstellen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren