Sie sind eine richtige Naschkatze und können sich nichts Schöneres vorstellen, als abends vor dem Fernseher eine Tafel Schokolade zu genießen? Richtig gemütlich wird es natürlich erst mit der Lieblingsserie. Aber mal ehrlich, das Programm ist doch fast Nebensache. Was aber wenn die Hose ordentlich kneift und die Waage nach einer Entlastung schreit? Dann müssen Sie Ihre liebgewonnene Gewohnheit aufgeben, denn sonst wird der TV schnell Ihr größter Diätfeind! Das kann richtig schwierig werden. Doch VidaVida verrät Ihnen wie Sie es schaffen

Wir kennen den Diätfeind, aber das Neinsagen fällt schwer

Natürlich ist uns sehr wohl bewusst, dass Chips, Schokolade und anderes Naschwerk ungesund sind und dick machen. Trotzdem ist es so schwierig davon zu lassen – besonders vor dem TV-Gerät! Schokolade und Co. sind ein Verstärker für positive Gefühle, die wir erzeugen möchten. Die Süße und das Kakaoaroma machen uns kurzfristig glücklich und zufrieden und entspannen uns. Aber Achtung, sobald sich die ersten deutlichen Anzeichen einer Gewichtszunahme abzeichnen!

Tipp 1: Wenn der Impuls etwas Süßes zu essen kommt, denken Sie nicht nur an den ersten Moment des Genusses: Rufen Sie sich auch in Erinnerung, wie Sie sich zuletzt gefühlt haben, als Sie nicht nur ein paar Stückchen, sondern die ganze Tafel verputzt haben! Ein schlechtes Gewissen und der Eindruck gar nichts mehr richtig zu schmecken außer “süß”, sind typisch in dieser Situation. Wenn Sie es schaffen, über diesen ersten Impuls hinweg zu kommen und an die Situation danach denken, schaffen Sie es immer häufiger bewusst zu genießen und können dem Diätfeind “Süßigkeiten” häufiger die Stirn bieten.

Schlemmen Sie sich mit den Diätplänen von VidaVida schlank. Starten Sie jetzt Ihre persönliche Gratis-Diätanalyse!

Auf Reiz folgt Reaktion

Mit einem Hungergefühl hat die „süße Lust“ selten etwas zu tun. Gewohnheiten (oder anders ausgedrückt: Reiz-Reaktions-Schemen) sind es, die dafür sorgen, dass wir zur Lieblingsserie eine Tüte Gummibärchen essen müssen. Der Diätfeind Fernseher ist in diesem Augenblick der Reiz, auf den die erlernte Reaktion folgt. Was Sie sich über einen langen Zeitraum angewöhnt haben, lässt sich nur schwer unterbinden. Sie müssen dieses Prinzip willentlich und ganz bewusst durchbrechen. Dazu gehört eine gehörige Portion Selbstdisziplin und Willenskraft. Ein alternatives Verhalten muss her.

Tipp 2: Das Problembewusstsein ist geweckt. Der Fernseher ist an, Sie möchten etwas naschen, was ist zu tun? Ist die Sendung nicht schon Unterhaltung genug? Schaffen Sie es, sich durch Beschäftigung abzulenken indem Sie Ihre Hände mit Handarbeit beschäftigen? Wenn ja, können Sie Ihr erstes Erfolgserlebnis verbuchen. Freuen Sie sich, wenn Sie es geschafft haben, sich einen Tag lang an Ihren Diätplan gehalten zu haben. Loben Sie sich und genießen Sie das schöne Gefühl des Stolzes.

Tipp 3: Versuchen Sie es doch auch einmal mit der Vermeidungsstrategie und lassen den Diätfeind Fernseher an mindestens 2-3 Tagen in der Woche aus. Innerhalb von Sekunden werden Ihnen mindestens drei andere Dinge einfallen, die Sie tun könnten, statt fernzusehen. Wie wär´s, wenn Sie aktiv werden und Sport treiben? So verbrennen Sie Kalorien, anstatt sie aufzunehmen und unterstützen Ihren Diäterfolg.

Tipp 4: So wird aus Ihrem Diätfeind Ihr persönlicher Sportpartner: Das Angebot an Fitness- und Wellness-DVDs ist so groß, da ist mit Sicherheit auch das passende Workout für Sie dabei. Der entscheidende Vorteil ist, Sie brauchen bei Schmuddelwetter noch nicht einmal das Haus zu verlassen, um aktiv zu sein.

Alles klappt bis zum Feierabend

Der Tag lief super und Sie haben sich an den Diätplan gehalten, doch dann kam der Feierabend. Sie machen die Kühlschranktür auf und essen einfach alles auf das Sie Lust haben. Frustriert und verärgert über sich selbst fragen Sie sich: „Was läuft da falsch?“ Mit der Anspannung des Tages verlieren wir auch die Kraft und die Motivation zur Kontrolle – eine offene Tür für jeden Diätfeind. Selbstverständlich sollen wir abends entspannen. Doch leider ist das „Abschalten“ häufig an Genussmittel gekoppelt. Das Glas Wein oder die Packung Schoko-Kekse gehören für viele von uns einfach dazu. Neben der Macht der Gewohnheit könnte hier auch Unzufriedenheit im Spiel sein: Eine entbehrungsreiche und strenge Diät macht unzufrieden. Völliger Verzicht führt zu Frustration und die guten Vorsätze gehen über Bord.

Tipp 5: Finden Sie die Diät, die zu Ihnen passt und lassen Sie sich Ihren persönlichen Diätplan erstellen, der sich Ihren Bedürfnissen anpasst. Der VidaVida-Bedarfsrechner ermittelt die Kalorienmenge, die Sie zum Abnehmen benötigen. Langweilige Diätkost wird schnell dazu führen, dass Sie Ihre Diät abbrechen – wieder ein Diätfeind, den es auszuschalten gilt. Wichtig ist, dass Sie Lust haben auf die Dinge, die Sie essen und sich auf gesunde Zutaten und hochwertige Lebensmittel freuen. So können Sie abnehmen und gleichzeitig genießen.

Rückfälle kommen vor, müssen aber kein Diätfeind sein

Eine Nasch-Attacke ließ sich nicht vermeiden? Das kommt vor und ist auch nicht das Ende der Diät. Geben Sie jetzt bloß nicht auf und vertagen Sie die Diät auf nächste Woche. Denken Sie lieber: „Na gut, blöd gelaufen, aber bei der nächsten Mahlzeit esse ich wieder nach Plan.“ Ausrutscher kommen vor und je eher Sie damit umgehen lernen, desto besser wird es mit dem Abnehmen funktionieren.

Der VidaVida-Speiseplan ist Ihr Fahrplan zur gesunden Ernährungsumstellung. Verbote gibt es nicht, Sie dürfen Ausnahmen machen, denn auch ein strenges Verbot ist ein Diätfeind! Eine spezielle Funktion im VidaVida-Speiseplan erlaubt Ihnen, Ihre „kleine Schwäche“ auf den Plan zu stellen, die Kalorien und Nährwerte werden in die Tagesanalyse mit einbezogen. So sehen Sie selbst, wenn es zu viel war und sind motivierter, tags darauf den Vorschlägen Ihres Diätplans besser zu folgen. Der Gedanke: „Die Diät ist vorbei“ kommt Ihnen nicht mehr in den Sinn. Sie gehen wie selbstverständlich weiter Richtung Wunschgewicht.

Lassen Sie sich  jetzt Ihren persönlichen VidaVida-Diätplan erstellen, nehmen Sie auf gesunde Weise ab und lernen Sie nebenbei den ein oder anderen Diätfeind zu entwaffnen. Jetzt starten!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren