Ob bei der Arbeit oder in der Schulpause – irgendwann meldet sich der kleine Hunger. Die Zeiten langweiliger Stullen sind vorbei, meistens greifen wir auf Snacks zurück, die wir auf die Schnelle am Kiosk, in der Cafeteria oder in der Bäckerei kaufen. Aber gesunde Pausensnacks sehen anders aus. Wie, das lesen Sie hier…

Auf das zweite Frühstück zu verzichten gehört nicht zu unseren Empfehlungen : Nur wer regelmäßig isst, bleibt leistungsfähig und kann Heißhunger im Keim ersticken. Wir empfehlen das Come-back der guten alten Lunch-Box für wirklich gesunde Pausensnacks!

Das klassische Butterbrot

Ein Pausenbrot ist schnell geschmiert und mit den richtigen Zutaten die unangefochtene Nummer 1 für praktische, gesunde Pausensnacks. Auf die richtige Grundlage kommt es an: Vollkornbrot macht satt und liefert Ballaststoffe, Vitamine der B-Gruppe und zahlreiche Mineralstoffe. Bestreichen Sie es je nach Geschmack mit Frischkäse, Senf, Tomatenmark oder dünn mit Butter. Wählen Sie mageren Aufschnitt (z.B. Schinken, Corned Beef, Puten- oder Hähnchenbrust) oder Schnittkäse. Veggies und Menschen, die Abwechslung lieben, greifen zu vegetarischen Brotaufstrichen, die es in unzähligen Sorten gibt.

Viele tolle Ideen zum Aufpeppen des Butterbrotes finden Sie auch in Ihren individuellen Diätplänen von VidaVida. Schlemmen und abnehmen – Starten Sie jetzt mit Ihrer Gratis-Diätanalyse.

Da passt noch mehr hinein!

Wetten, dass in der Brotdose noch Platz ist? Selbst kleine Zwischenräume können Sie mit Cocktailtomaten, Radieschen, Gemüsesticks oder Weintrauben ausfüllen. Das sorgt für einen Frische-Kick in der Pause und bringt Abwechslung ins Spiel. Kinder knabbern übrigens gern an bunten Gemüsesticks und liebevoll garnierten Pausenbroten.

Dosenweise Buntes: Der kalorienärmste Snack

Wir lieben Gemüsesticks als gesunde Pausensnacks in bunter Vielfalt: Knackig und farbenfroh müssen sie sein! Machen Sie sich die kleine Mühe, Gemüse für Ihre Zwischenmahlzeit vorzubereiten. Möhren, Paprika, Kohlrabi, Staudensellerie, Gurke und Cocktail-Tomaten zu knabbern ist erfrischend und tut einfach nur gut.

Wer´s nicht ohne Dip mag: Ein magerer Kräuterquark ist perfekt, er bringt zusätzlich Eiweiß bei wenig Kalorien.

Der Dosentrick für´s Obst

Ihren Apfel bringen Sie (oder Ihre Kinder) Tag täglich ungegessen wieder mit nach Hause? Probieren Sie einmal aus, ob das auch passiert, wenn Sie ihn in Schnitze schneiden. Obst wandert ehrfahrungsgemäß schneller in den Mund, wenn es in mundgerechte Stücke geschnitten ist. Plastikdosen mit Dichtung können auch Ananas, Mango oder leckeren Obstsalat tropfsicher zum Arbeitsplatz oder in die Schule transportieren. Gegen das Braunwerden der Schnittstellen hilft ein Spitzer Zitronen- oder Orangensaft.

Grüne Pause – Salat

Ob abends selbst vorbereitet oder im Supermarkt gekauft – ganz egal, Hauptsache knackig: Salat ist DER leichte Top-Favorit für gesunde Pausensnacks vor allem zur Mittagszeit! Ergänzen Sie Ihr „Grünzeug“ mit einer Scheibe Vollkornbrot, so hält die leichte Mahlzeit länger satt. Selbstverständlich sind auch Extras wie Hähnchenbrust, Feta, Oliven oder Thunfisch willkommen.

Gesunde Pausensnacks: Löffelweise Gutes

Joghurt- und Quarkspeisen mit Obst sind klasse Pausenfüller: Sie liegen nicht schwer im Magen und befriedigen Heißhunger auf Süßes. Auch ungekühlt hält sich eine Milchspeise bis zur ersten Pause. Kalzium sorgt für stabile Knochen und Vitamine, sowie sekundäre Pflanzenstoffe aus Obst sind ohnehin wahre Fit-Macher.

Reste sind das Beste für gesunde Pausensnacks!

Viele übrig gebliebene Speisen wandern lieber in die Dose als in die Tonne. Das schont Ressourcen und Gewissen! Wer am Arbeitsplatz ein Mikrowellengerät zur Verfügung hat, ist im Vorteil und kann Reste von Auflauf, Eintopf oder Gemüsepfanne fix aufwärmen.

Es sind Nudeln übrig geblieben? Ruck zuck mit ein paar Cocktailtomaten, Gurken, Oliven und Mozzarella und einem Dressing wird daraus ein gesunder Salat für die Pause! Viele Ideen für bürotaugliche Salate und andere gesunde Pausensnacks gibt es übrigens in Ihrer VidaVida-Rezeptdatenbank – genauestens berechnet auf Ihren Kalorienbedarf.

Naschkatzen aufgepasst!

Wenn Sie schon vorher wissen, dass Sie nach dem Mittagessen etwas Süßes brauchen, planen Sie auch das ein. Beispielsweise passen zwei Vollkornkekse oder zwei Stückchen Ihrer Lieblingsschokolade bestimmt noch in die Lunch-Box. So vorbereitet laufen Sie nicht Gefahr bei Kuchen, Süßigkeiten etc. „schwach zu werden“ und in eine kalorienschwere Naschfalle zu tappen.

Gesunde Pausensnacks auf Vorrat für den Notfall

Besser als Müsliriegel, die viel Zucker enthalten, sind Trockenobst oder Studentenfutter: Eine Handvoll Mandeln oder Nussmischung (naturbelassen, also weder geröstet, noch gesalzen) kombinieren Sie mit Ihren Lieblings-Trockenfrüchten. Eine kleine Dose mit Ihrer Nuss-Frucht-Mischung ist ein guter Stresskiller und hält sich einige Tage in der Schreibtischschublade: Süßhunger kann gesund gestillt werden und sowohl die B-Vitamine als auch die gesunden Fettsäuren der Nüsse können für starke Nerven sorgen – gesunde Pausensnacks mit Anti-Stresswirkung also.

Zugegeben, unsere Vorschläge für gesunde Pausensnacks lassen wenig Raum für ganz spontane Snackgelüste, der Vorteil dabei aber ist, dass fette oder süße Verlockungen Ihren Reiz verlieren, wenn Sie Ihre Pause gut geplant haben. Wer etwas Gutes dabei hat, braucht die Bäckerei gar nicht erst zu betreten und spart Kalorien und Geld. Planen kann beim Abnehmen helfen. Denn oft sind es die spontanen Gelüste, die für Extra-Kalorien sorgen. Eine Diät mit maßgeschneidertem Speiseplan lässt Spielraum für Ihre Ess-Vorlieben, hält aber Tag für Tag gesunde Optionen für Sie bereit.

Lassen Sie sich jetzt Ihren persönlichen VidaVida-Diätplan erstellen und starten mit der gratis Gratis-Diät-Analyse!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren