Für Diäten lässt sich viel Geld ausgeben, teure Diätprodukte und Spezialzutaten, reißen ein ordentliches Loch in den Geldbeutel. Strenge Diätrichtlinien machen den Alltag dabei zusätzlich nicht immer einfacher. Wenn man gerne etwas günstiger abnehmen möchte, steht man unter Umständen vor einem ganz schönen Dilemma. Ist abnehmen und dabei Geld sparen überhaupt möglich? – Wir sagen ja! …

Unsere 5 besten Tipps zum Abnehmen und Geld sparen: 

1. Bei Getränken Geld und Kalorien sparen

Wasser ist und bleibt das non-plus-ultra Getränk für Stoffwechsel und Abnahme. Und das Beste: Es ist nahezu kostenlos! Wir befinden uns in der sehr glücklichen Situation, immer Zugang zu qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu haben. Nutzen Sie dies und verzichten Sie auf teure und auch kalorienhaltige Softdrinks, Zero-Getränke, Vitalwässerchen & Co.

Wer sein Wasser gerne gesprudelnd mag, für den wäre vielleicht auch ein Wassersprudler eine Anschaffung wert. Schon ist das Leitungswasser feinperlig. Wer sein Wasser mit Geschmack bevorzugt, kann es mit frischem Obst, Gemüse oder Kräutern aromatisieren. 

Sie möchten abnehmen? Dann sind Sie bei VidaVida in guten Händen: individueller Diätplan + persönliche Ernährungsberatung = Wunschgewicht! Los geht’s mir Ihrer Gratis-Diätanalyse!

2. Verzichten Sie auf teure Zutaten

Back to Basics lautet hier die Devise. Es muss sicherlich nicht jeden Tag Fleisch sein. Diese Empfehlung gilt nicht nur für eine erfolgreiche Diät und eine gesunde Ernährung, sondern auch, wenn das Bankkonto etwas geschont werden soll. Gönnen Sie sich hochwertiges Fleisch, Meeresfrüchte, “Superfoods” oder andere “Luxuslebensmittel” einfach nur ab und zu. So bleiben diese etwas ganz Besonderes – und das ist gut so. Auf teure Diätprodukte, wie Shakes, Pillen und Pülverchen können Sie ohnehin getrost verzichten.

Setzen Sie für den Großteil Ihres Einkaufs auf gesunde Basics für Ihre Diät. Gesunde und günstige Basics, die Ihr Kalorien- und Ihr Bankkonto schonen sind z.B.: 

  • Kartoffeln
  • Haferflocken
  • Reis 
  • Hülsenfrüchte 
  • Vollkornnudeln
  • fettarme Milchprodukte (natur)

Beim VidaVida Diätprogramm brauchen Sie keine teuren Spezialprodukte. Unser Diätplan basiert auf ganz normalen Lebensmitteln, die Sie in jedem Supermarkt oder Discounter bekommen. 

3. Kaufen Sie regional und saisonal 

Erdbeeren im Januar? Sicherlich nicht unmöglich zu bekommen, aber definitiv teuer und nicht besonders umweltfreundlich… 

Obst und Gemüse können teuer werden, wenn sie aufwändig über weite Strecken transportiert werden müssen. Greifen Sie daher für einen günstigen Einkauf zu saisonalen und regionalen Produkten, die sind in der Regel günstiger als Importware und schonen zudem die Umwelt.

Der VidaVida-Diätplan berücksichtigt die Saisonalität und Regionalität von Gemüse und Obst, so schlemmen Sie sich durchs Jahr und nehmen dabei auch noch bis zu 1 kg pro Woche ab!

4. Selber Kochen

Auch wenn man nach einem Großeinkauf manchmal nicht den Eindruck hat: selbst kochen spart Geld! Wenn Sie sinnvoll für sich einkaufen und Ihre Mahlzeiten selber zubereiten, essen Sie nicht nur viel bewusster, was in jedem Fall super für die Abnahme ist, sondern Sie sparen auch noch deutlich. Auswärts essen ist in jedem Falle deutlich teurer – das gilt für das 3-Gänge Menü beim Italiener ebenso wie für das belegte Brötchen oder den Döner. Eine selbst gemachte Mahlzeit wird preislich unschlagbar sein. Schauen Sie zur Inspiration doch einmal bei unseren leckeren Diät-Rezepten rein.

5. Planen Sie Ihre Mahlzeiten

Das eben erwähnte teure auswärtige essen können Sie vermeiden, indem Sie Ihre Mahlzeiten nicht nur einige Minuten oder Stunden im Voraus planen, sondern etwas längerfristiger. Planen Sie einmal in der Woche oder auch nur alle paar Tage Ihre Mahlzeiten fest ein. Wenn Sie wissen, was Sie wann essen und auch unterwegs mitnehmen können, kommen Sie ohne Probleme um teure Kalorienfallen und Spontankäufe herum. 

Der VidaVida Diätplan hilft Ihnen bei der Mahlzeitenplanung und hilft Ihnen so nicht nur beim Abnehmen, sondern auch beim Geldsparen. Worauf warten Sie noch?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.
Akzeptieren