Zum Abnehmen gibt zwei Wege: Erstens mehr Kalorien verbrennen als man aufnimmt und zweitens weniger Kalorien essen als man benötigt. Das klingt eigentlich ganz einfach. Aber warum ist es so schwer, dauerhaft abzunehmen? Mit unserer kostenlosen Diätanalyse können Sie herausfinden, wie viel Sie abnehmen können. Und unsere 10 besten Tipps zum Kaloriensparen sind einfach zu befolgen und in den Alltag einzubauen – da gibt es keine Ausreden mehr…

1. Bewusst leicht wählen

Viele Lebensmittel, die wir gern essen, gibt es in einer kalorienärmeren Variante. Gutes Beispiel: Verwenden Sie statt Vollmilch lieber fettarme Milch und sparen Sie dabei ca. 56 kcal und 6,5 g Fett an einem Tag bei einem Milchverbrauch von  ¼ Liter pro Tag.

Diese Fettspar-Methode ist bei vielen Lebensmitteln möglich, z.B. bei Joghurt, Margarine, Mayonnaise, Salat-Dressing und vielen mehr. Und sogar Chips gibt es „light“, z.B. Ofenchips. Das Lesen der Kalorienangaben auf der Verpackung ist der erste Schritt in Richtung Wunschgewicht. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn „fettarm“ ist nicht immer auch gleich „kalorienarm“ und Produkte mit dem Hinweis „Diät“ sind keinesfalls Garant für einen niedrigen Brennwert, hier wird lediglich auf Haushaltszucker verzichtet. Auch bei dem Begriff “light” schauen Sie bitte zweimal hin: Vergleichen Sie ähnliche Pordukte anhand der Nährwertangaben und der Zutatenliste. Vorrang haben diejenigen, die weniger Kalorien und weniger Zucker liefern (Achtung: Auf versteckte Zuckerquellen die dick machen achten!).

2. Kalorienbewusst snacken

Warten Sie nicht bis Ihr Hunger so groß ist, dass Sie alles essen würden, was Sie in die Finger kriegen können, sondern planen Sie gut, was Sie essen! Das hilft beim Kaloriensparen und schont die Nerven. Nehmen Sie sich Ihren eigenen Snack mit zur Arbeit, so sind Sie nicht auf das kalorienreiche Angebot des Kiosks oder des Bäckers an der Straßenecke angewiesen. Leichte Snacks können beispielsweise Obst, ein belegtes Vollkornbrot, ein fettarmer Joghurt mit etwas Müsli, Gemüsestreifen mit einem leichten Quarkdip oder etwas Trockenobst-Nuss-Mischung sein.

3. Frühstücken hilft beim Kaloriensparen

Es mag unlogisch klingen, wenn man sagt „Essen Sie, um abzunehmen“, aber laut einiger Studien kann ein Frühstück Heißhunger während des Tages vorbeugen. Außerdem wird durch ein Frühstück der Stoffwechsel in Gang gebracht und der Körper beginnt Kalorien zu verbrennen.

4. Kaloriensparen beim Kochen

Setzen Sie weniger frittierte Gerichte auf Ihren Speiseplan und reduzieren Sie Ihren Öl- und Bratfettverbrauch. Pommes frites, Fisch und viele andere Lebensmittel lassen sich fettärmer im Ofen zubereiten. Braten in einer beschichteten Pfanne ist ohne viel Fett möglich. Auf die Zubereitungsart kommt es an: frittieren und braten war gestern, ab heute wird gekocht, gedünstet und gegrillt. Leckere Diät Rezeptideen zum Kaloriensparen haben wir für Sie zusammengetellt.

5. Eine leichte Vorspeise

Beginnen Sie jede Mahlzeit mit einem großen Salat oder einer großen Schüssel Gemüsesuppe (auf Brühebasis, keine Cremesuppen), um den Hunger beim Hauptgericht zu bremsen.

6. Aufgepasst bei Portionsgrößen

Wenn Sie dazu neigen, eher große Portionen zu verzehren, versuchen Sie, Ihre gewohnten Portionen um ein Drittel zu reduzieren. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass Sie Kalorien einsparen, sondern auch, dass Sie sich nach dem Essen nicht übermäßig satt und träge fühlen. Essen Sie langsamer und bewusster, so können Sie Ihr Sättigungsgefühl besser wahrnehmen. Mit der Zeit werden Sie sich an Ihre neue gesunde Portionsgröße gewöhnen. Lernen Sie Ihre optimale Portionsgrößen für einzelne Lebensmittelgruppen kennen, Ihr individueller Speiseplan zeigt Ihnen auf praktische Weise, wie´s geht.

7. Reste sind erlaubt

Auch wenn Sie etwas auf Ihrem Teller zurücklassen, wird es am nächsten Tag nicht zwangsläufig schlechtes Wetter geben! Hören Sie stattdessen auf Ihr Sättigungsgefühl, denn wenn Sie satt sind, sind Sie satt. Sie brauchen die Reste ja auch nicht wegzuwerfen, heben Sie sich etwas für den nächsten Tag auf oder frieren Sie eine Portion ein. Auch in Restaurants können Sie Reste mitnehmen und zweimal genießen anstatt sich einmal übermäßig den Bauch vollzuschlagen.

8. Kommen Sie versteckten Fetten auf die Spur

Verzichten Sie mehr und mehr auf Fertiggerichte und verarbeitetes Fleisch. Denn hier versteckt sich oft mehr Fett, als man auf den ersten Blick vermuten würde, dies gilt insbesondere für Würstchen, Streichwurst und Aufschnitt wie Salami usw. Schauen Sie auch hier immer auf den Kaloriengehalt und schneiden Sie Wurstscheiben dünner und sichtbares Fett vom Fleisch ab. Wählen Sie beim Fleischkauf möglichst fettarme Sorten wie Geflügelfleisch.

9. Lesen bildet

Kaloriensparen begeinnt beim Einkauf: Lesen Sie Etiketten auf den Verpackungen bevor Sie zugreifen! Das mag zu Beginn etwas lästig sein, aber Sie werden überrascht sein, was sich in manchen Lebensmitteln für Fett- oder Zuckermassen verbergen. Lesen Sie Artikel über Ernährung und Lebensmittel in Zeitungen, Magazinen und im Internet, mit Ihrem erworbenen Wissen werden Sie sich nicht so leicht von Werbung beeinflussen lassen.

10. Schauen Sie kritisch in Glas und Tasse

Sie werden erstaunt sein, wie viele Kalorien sich in Getränken über den Tag verteilt ansammeln. Nehmen Sie mal einen typischen Tag – ein Glas Orangensaft (ca. 72 kcal in 200 ml) und eine Tasse Kaffee mit Zucker (20 kcal) zum Frühstück, ein Glas Cola am Nachmittag (ca. 129 kcal) und ein Glas Wein am Abend (ca. 150 kcal), das summiert sich auf ca. 371 kcal! Achten Sie auf die Größe des Glases wenn Sie kalorienhaltige Getränke wie Milch, Saft und alkoholische Getränke zu sich nehmen und bevorzugen Sie Wasser oder Kalorienarmes wie dünne Saftschorlen etc. Reduzieren Sie die Menge an Zucker, mit der Sie Ihren Kaffee oder Tee süßen oder versuchen Sie Schritt für Schritt ganz darauf zu verzichten.

Mit diesen 10 kleinen Veränderungen Ihrer Gewohnheiten ist der erste Schritt in ein schlankes Leben getan! Kaloriensparen bedeutet keinesfalls Verzicht auf Genuss – das beweist der VidaVida-Diätplan nur zu gut. Lassen Sie sich gleich Ihren persönlichen Speiseplan erstellen! Los geht´s mit der Diätanalyse oder direkt mit dem Diätplan!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren