VidaVida Erfolgsgeschichten unserer Teilnehmer

Körper und Seele fühlen sich leichter an

Die Erfolgsgeschichte von Julia E.
Julia E. 84 kg Startgewicht - 70 kg erreicht *

Es ist wirklich leicht, gesund und lecker zu kochen.

Diäten waren für Julia nie ein Thema, bis sie sich nach der Geburt ihrer Tochter plötzlich deutlich über ihrem Normalgewicht wiederfand. Die 33-jährige fühlte sich nicht mehr wohl in ihrer Haut und wollte die Schwangerschaftskilos dauerhaft loswerden, am liebsten zusammen mit Anderen. Doch preisgünstig und einfach sollte die Diät sein, so dass sie auch für eine alleinerziehende junge Mutter durchführbar ist. Die Mönchengladbacherin begann ihre VidaVida-Diät mit einem Gewicht von 84 kg. Innerhalb von nur vier Monaten gelang es ihr, stolze 14 kg abzunehmen. Die Medienkauffrau schwärmt: „Ich hatte nie Hungergefühle oder große Lust auf Süßes und das ist sehr wichtig beim Abnehmen.“ Erfahren Sie, wie Julia es schaffte, motiviert Pfund um Pfund zu verlieren…

Ich war nie dick, habe immer unter dem Normalgewicht gelegen. Die Gründe, abzunehmen waren also aus rein optischer Natur. Doch damit geht auch die Psyche einher: Ich war sehr oft sehr unglücklich und wollte auch nie das Haus verlassen, aber ich musste ja mit meiner Kleinen täglich raus, was ich natürlich gemacht habe. Schlimm war es, ständig superdünne Mütter zu sehen, als ob niemand anderes auf der Straße rumlaufen würde. Ich war so furchtbar fixiert auf dieses Gewichtsproblem.

Zugenommen habe ich in der Schwangerschaft: Ich habe keine Ahnung, ob das dadurch kam, dass ich  die ersten 2,5 Monate nur liegen musste, weil ich einen gebrochenen Fuß hatte. Die Schwangerschaft wurde zufällig festgestellt als ich in der Notaufnahme geröntgt wurde und mich dort die Schwester fragte, ob ich schwanger sein könne. Vielleicht kam es auch, weil ich natürlich sofort mit dem Rauchen aufgehört habe oder durch meinen Schwangerschaftsdiabetes. Kurzum: Ich habe in der Schwangerschaft 26 kg zugenommen!

Lea kam zur Welt, doch die Kilos wollten nicht schwinden

Nachdem meine Tochter Lea dann auf der Welt war, hatte ich so ein diffuses Körpergefühl, es ist schwer zu beschreiben. Mir war die ganze Zeit, auch in der Schwangerschaft, nicht bewusst, dass ich so dick geworden war! Erst als ich Fotos von mir (z.B. dieses Vorher-Foto) gesehen habe, wurde mir das klar. Es war ein furchtbares Gefühl!

In der Stillzeit hatte ich auch extreme Heißhunger-Attacken, besonders direkt nach dem Stillen. Ich habe Lea  insgesamt 9,5 Monate gestillt, davon 6 Monate voll. Es gibt da so ein Sprichwort: Die Kilos kommen 9 Monate und gehen 9 Monate. Doch als Lea 9 Monate alt war und ich noch immer mehr gewogen habe als zuvor, habe ich mir gesagt: Jetzt reicht’s!

Gesund und langfristig sollte meine Diät sein

Vor Jahren habe ich mit dieser berühmten Kohlsuppendiät in 4 Wochen 8 kg abgenommen. Das kann man durchaus erfolgreich nennen, oder? Allerdings war der Jo-Jo-Effekt enorm und so bin ich schnell ab von dieser Form von Diät. Desweiteren muss ich zugeben, dass ich nie sehr großen Wert auf gutes oder gesundes Essen gelegt habe. Erst durch meine Schwangerschaft hat sich dies geändert, schließlich hat man ja auch eine Verantwortung gegenüber dem Nachwuchs. Ich suchte eine preisgünstige Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Menschen abzunehmen, und zu lernen, mich gesund zu ernähren. Die Persönliche-Diät-Analyse von VidaVida habe ich eigentlich nur zum Spaß gemacht, als ich auf irgendeiner Website eine VidaVida-Werbung gesehen habe. Dieser Fragebogen hat mich dann persönlich sehr angesprochen. Es wurde konkret nach den Gründen für mein Gewicht und auch nach den Erwartungen, die ich an meine Diät hatte, gefragt. Auch mein bisheriges Essverhalten und die Kondition flossen in die Erstellung des Diätplans mit ein. Meine Diät wurde voll und ganz auf mich zugeschnitten!

Am Ende der Analyse erhält man dann eine Tabelle, mit dem Idealgewicht als Ziel. DAS war meine Motivation! Schon nach 3 Monaten so viel weniger wiegen zu können, das war wie ein Traum, einfach wunderbar. Ich hatte mir eine Diät vorher gedanklich als einen langwierigen, fast quälenden Prozess vorgestellt. Dies war einer der Hauptgründe, warum ich nicht bereits angefangen hatte. Doch VidaVida stellte sich als ganz anders da: Das Abnehmen klappt ohne Verzicht und Frustration.
Auch die wöchentlichen Wiegechecks haben mich motiviert. Man könnte zwar jetzt entgegnen, dass man sich auch zuhause eine Gewichtstabelle machen könne, ohne dafür zu bezahlen, allerdings ist das nicht das gleiche! Es ist immer besser für die Konsequenz und das Durchhaltevermögen, wenn jemand da ist, der kontrolliert!

Keine komplizierten Punkte- oder Fetttabellen – der Diätplan ist schon fertig

Sehr gut fand ich nach der Anmeldung, dass man einen genauen und verständlichen Speiseplan und einen Einkaufsplan erhält. Dadurch brauchte ich nicht irgendwelche Punktetabellen beachten. Ich habe mich einfach an den Plan gehalten und das war gut. Hatte ich in einer Woche einmal zugenommen, konnte ich mit Experten in Kontakt zu treten. So war immer das Gefühl da, nicht alleine zu sein.

Anfangs kamen mir die Portionen klein vor, aber nur weil ich mir zuvor immer riesige gemacht habe. Bei VidaVida gibt es ja 5 leckere Mahlzeiten, manchmal auch noch eine Spätmahlzeit! Das reicht, da braucht man keine Riesenportionen.

Der Diätplan ist auch übersichtlich gestaltet. Auch Internetlaien kommen damit sicher klar.

Ich bin mit Lebensmitteln in Kontakt gekommen, die ich vorher gemieden hatte, z.B. Sellerie oder Rosenkohl. Dabei habe ich gemerkt, dass sie sehr gut schmecken, wenn man sie richtig zubereitet. Generell muss ich sagen, dass ich meine „Kochfaulheit“ durch das VidaVida-Diätprogramm losgeworden bin. Es ist wirklich kein großer Aufwand, gesund und lecker zu kochen. Zum Beispiel mag ich das Bunte Gemüse mit Geflügelstreifen, die Hackfleischpfanne mit Sauerkraut, die Karotten-Rahm-Suppe und die Pasta in Tomaten-Paprika-Soße besonders gern.

Bei der VidaVida-Diät kann ich alles essen, außer Kristallzucker und Weißmehlprodukte. Das ist viel besser als z.B. Trennkostdiäten. Ich hatte nie Hungergefühle oder große Lust auf Süßes und das ist sehr wichtig beim Abnehmen. Die vielen kleinen Mahlzeiten des Speiseplans beugen dem vor. Es ist auch nicht notwendig, sich Tabellen mit Fettpunkten u.ä. anzueignen. Bei VidaVida geht es nicht um umständliches Umrechnen.

Toll war es, wie meine Familie mich unterstützt hat: Es wurde z.B. nicht gegrillt, wenn ich zu Besuch war und keiner hat vor mir etwas gegessen. Meine Mama hat sich auch angewöhnt, mir immer ein bisschen Obst hinzustellen, das fand ich sehr aufmerksam. Natürlich gab auch andere Situationen bei anderen Verwandten. Da musste ich mehrfach an der gedeckten Kaffe- und Kuchentafel sitzen und immer wieder dankend den Kuchen ablehnen. Das war schon sehr schwer, nein zu sagen. Aber es hat sich gelohnt!

Körper und Seele fühlen sich leichter an

Ich bin ja nie die Aktive gewesen, auch fehlte mir als alleinerziehende Mutter die Zeit für Sport. Außer den täglichen langen Spaziergängen mit dem Kinderwagen habe ich nichts gemacht. Dennoch hat es mit dem Abnehmen gut geklappt und ich fühle mich viel besser. Jetzt sehe ich nicht mehr überall nur dünne junge Mütter!

Mein Allgemeinzustand hat sich verbessert: Körper und Seele fühlen sich viel leichter an und ich muss nicht von morgens bis abends ans Dicksein denken. Das ist wunderbar! Auch hätte ich jetzt keine Probleme mehr ins Schwimmbad zu gehen. Natürlich (noch) mit einem Badeanzug. Für einen Bikini ist mein Bauch noch nicht so weit. Aber ich bin optimistisch, mein Traumgewicht von 58 kg, also noch 12 kg, mithilfe von VidaVida abspecken zu können. Ich überlege mir, das zusätzliche Fitnessprogramm auch noch freischalten zu lassen.
Allen VidaVida-Mitgliedern wünsche ich Durchhaltevermögen und ein stressfreies stetiges Abnehmen.

Starten Sie heute noch mit Ihrem individuellen Abnehmerfolg. Testen Sie sich und machen Sie Ihre ganz persönliche Diätanalyse – kostenlos und unverbindlich!

* Wir können keine Ergebnisse garantieren. Erzielte Ergebnisse sind von Person zu Person unterschiedlich.