Was sind die Ernährungstrends 2018? Was landet in diesem Jahr vermehrt auf unseren Tellern? Und wie können diese Trends unsere Ernährungsweise bereichern und vielleicht sogar Ihre Diät unterstützen? Lesen Sie hier an welchen Ernährungstrends 2018 Sie einfach nicht vorbei kommen und welche absolut diättauglich sind…

Nummer 1 der Ernährungstrends 2018: Frühstücken wird wieder in

Endlich vorbei die Zeiten in denen man ohne Frühstück gehetzt das Haus verlässt. Frühstücken wird immer beliebter und die erste Mahlzeit des Tages ganz anders zelebriert als noch vor ein paar Jahren. Das Frühstück wird immer populärer und wieder mit mehr Zeit genossen. Sehr zu lasten des Mittagessens. Wo wir früher z.T. in zwei bis drei Gänge Menüs zum Mittag schwelgten, reicht uns nach einem ausgiebigen Frühstück heute oftmals ein kleiner Snack zwischendurch, bevor es mit der Arbeit weiter geht. Wer Mittags eine leichte Mahlzeit zu sich nimmt ist am Nachmittag oft fitter und leistungsfähiger.

Das bringt der Trend für Ihre Diät:

Studien zu Folge sind Frühstücker schlanker und gesünder als Nicht-Frühstücker. Ob dies nun an dem Frühstück an sich liegt oder daran, dass diese Menschen statistisch gesehen generell etwas mehr auf sich und ihre Ernährung achten, sei einmal dahin gestellt. Fest steht: wer mit einer guten Grundlage in den Tag startet, braucht sich nicht vor fiesen Heißhungerattacken später am Tag zu fürchten und unterstützt somit seine Diät.

Mit unseren ausgewogenen Diät-Plänen hat Heißhunger keine Chance. Lassen Sie sich von uns Ihren persönlichen Diätplan erstellen und sagen Sie dem Heißhunger den Kampf an. Starten Sie jetzt!

2. Gemüse in der Hauptrolle

Gemüse übernimmt immer mehr die Hauptrolle in unseren Gerichten. Das bedeutet nicht, dass nun alle zu Vegetariern werden, aber die Zeiten in denen das Gemüse nur eine schnöde kleine Beilage neben einem riesigen Stück Fleisch war, sind definitiv vorbei. Immer mehr Rezepte stellen das Gemüse ins Rampenlicht und räumen ihm eine Hauptrolle auf dem Teller ein. Und das zu Recht, denn Gemüse kann so fantastisch schmecken, dass man auch als Nicht-Vegetarier das Fleisch ab und zu einmal vergessen kann. Dabei hat dieser Trend seinen Ursprung nicht nur in diversen Lebensmittelskandalen, sondern zeugt auch von einem Umdenken hin zu mehr Nachhaltigkeit und einem schonenderem Umgang mit unseren Ressourcen wie Wasser, Futtermitteln und Böden. Noch ein positiver Nebeneffekt dieses Ernährungstrends 2018: alte Gemüsesorten werden wieder neu entdeckt.

Das bringt der Trend für Ihre Diät:

Gemüse enthält viele Ballaststoffe und wichtige Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Die Ballaststoffe machen satt und bringen die Darmflora in Schwung. Wahre Power-Pakete für unseren Stoffwechsel also und das Beste: Gemüse enthält auch noch meist sehr wenige Kalorien. Man kann sich also an diesen leckeren, kalorienarmen Lebensmitteln satt essen und das macht diesen Ernährungstrend 2018 zu einem absoluten Favoriten für Ihre Diät.

3. Clean Eating

Unter dem Begriff “clean eating” versteht man eine Ernährungsweise in der vermehrt auf eine saubere, also eine “cleane” Zutatenliste bei Lebensmitteln geachtet wird. Dies bedeutet, dass keine Fertiggerichte und Produkte mit Konservierungsstoffen, Aroma, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern oder anderen Zusatzstoffen verzehrt werden. Stattdessen wird so viel wie möglich mit frischen Lebensmitteln gekocht. Nach einem ganz ähnlichen Prinzip sind auch unsere VidaVida-Diätpläne zusammen gestellt. In unseren Rezepten finden Sie frische Zutaten und vor allem ganz normale Lebensmittel, die es in jedem Supermarkt gibt.

Das bringt der Trend für Ihre Diät:

Je frischer und naturbelassener ein Lebensmittel, desto mehr Nährstoffe sind für unseren Körper da. Dies unterstützt den Stoffwechsel in seiner optimalen Funktionsfähigkeit und somit auch Ihre Diät.

Auch in unseren Diät-Rezepten spielt Gemüse eine Hauptrolle. Lassen sie sich noch heute Ihren individuellen Diätplan erstellen und starten Sie dazu jetzt mit Ihrer Gratis Diätanalyse!

4. Exotische Genüsse

Ein weiterer der Ernährungstrends 2018 ist die sogenannte Levante-Küche. Der Begriff stammt aus dem Französischen von “levant” für Sonnenaufgang und bezieht sich sinnbildlich auf den “Osten” oder das “Morgenland”. Immer mehr Spezialitäten aus Israel, Syrien, Jordanien oder dem Libanon etablieren sich in unserer Ernährung und bereichern unsere Teller. Dieser Trend vereint in sich viele der anderen Ernährungstrends, denn gerade in der Levante-Küche spielt Gemüse die Hauptrolle auf den Tellern und auch das frühstücken wird hier ganz anders, vielfältig und genussvoll zelebriert.

Das bringt der Trend für Ihre Diät:

Vielfalt und neue Lebensmittel im alltäglichen Ernährungstrott bringen nicht nur geschmacklich Abwechslung, sondern ergänzen die gewohnte Ernährung auch mit noch mehr unterschiedlichen Nährstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Zudem kann die Schärfe mancher Levante-Spezialitäten den Stoffwechsel zusätzlich anregen. Aber Achtung: Vorsicht ist geboten bei frittierten Falaffeln oder auch Hummus im Übermaß, einige der östlichen Spezialitäten haben es kalorientechnisch in sich!

5. Regional und Transparent

Auch 2018 geht der Trend weiterhin mehr zu Regionalität und Transparenz beim Lebensmitteleinkauf. Wir als Verbraucher möchten gerne wissen wo unsere Lebensmittel her kommen und kaufen am liebsten die vom Erzeuger aus der Region. Dies ist wie bei dem Trend zu mehr Gemüse unter anderem auch dem ein oder anderen Lebensmittelskandal geschuldet, zeugt aber auch von einem generell größer werdenden Bewusstsein von Nachhaltigkeit.

Das bringt der Trend für Ihre Diät:

Regional und saisonal einzukaufen macht nicht nur Sinn, weil kurze Transportwege die Umwelt schonen. Je länger eine Frucht oder ein Gemüse an Baum oder Strauch wachsen und reifen kann, bevor es geerntet und transportiert wird, desto mehr Zeit hat unser Lebensmittel um Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe anzureichern. Je mehr davon in jedem einzelnen Lebensmittel, desto besser für unseren Stoffwechsel.

VidaVida-Fazit: 

Natürlich müssen Sie nicht jedem Trend folgen und gerade beim Thema Ernährung gibt es häufig absurde und schlecht umsetzbare Trends und Empfehlungen. Grundsätzlich sollten Sie Trends immer auch mit einem kritischen Blick betrachten. Vielleicht ist aber bei unseren Ernährungstrends 2018 etwas für Sie dabei, dass hilft Abwechslung auf Ihren Teller zu bringen oder Sie dazu bringt sich mit dem Thema Ernährung noch einmal ganz bewusst auseinander zu setzten. Das können wir von VidaVida nur befürworten, denn bei einem bewussten Umgang mit der eigenen Ernährung ist schon einmal viel gewonnen, bzw. Gewicht verloren. Wie Sie sich einfach bewusster ernähren können und dabei abnehmen? Mit unseren personalisierten Diätplänen. Starten Sie mit Ihrer Diätanalyse und probieren Sie es aus!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren