Wenn sich die Kürbisse auf den Feldern in allen Farben und Formen breit machen, ist der Herbst eingeläutet. Mit seinen über 800 Arten zählt der Kürbis zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt der seinen Ursprung in Mittel- bzw. Südamerika hat. Derzeit im Trend: lustig-gruselige Halloween-Dekoration! Doch das Schlank-Gemüse hat noch viel mehr zu bieten…

Kürbis ein Alleskönner

Der Kürbis hat viele Gesichter. Ob als Grusel-Dekoration zu Halloween, süß-sauer eingelegt in Gläsern oder farbenfroh auf dem Teller als Gemüsebeilage, Hauptgericht oder Suppe- er ist wirklich ein Alleskönner. Kürbis gibt es in vielen verschiedenen Sorten, wie Butternut, Hokkaido, Gartenkürbisse und viele mehr. Diese präsentieren sich in den verschiedensten Größen, Formen und Farben und bringen so mächtig viel Abwechslung auf den Tisch.

Auch in der Küche lässt sich der Kürbis unglaublich vielseitig einsetzen und auf unterschiedliche Arten und in verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereiten. Dies kann unter anderem in Form von Suppen, Chutneys, Gemüsepfannen, Aufläufen, Knabberchips bis hin zu süßen oder herzhaften Backwaren sein. Die Geschmacksvielfalt reicht also von salzig bis süß. Wir haben natürlich auch viele leckere Diätrezepte mit Kürbis in der Hauptrolle für Sie kreiert, die Sie in Ihrem persönlichen Speiseplan passend zu Ihrem individuellen Kalorienbedarf zum Abnehmen wiederfinden und genießen können.

Lassen Sie sich beim Bummel über den Wochenmarkt oder durch den Supermarkt von der Sortenvielfalt inspirieren und probieren Sie auch einmal Kürbisarten, die Sie bisher noch nicht gegessen haben. Den Reifegrad erkennen Sie daran, dass der Kürbis beim Klopfen hohl klingt. Der Kürbis lässt sich problemlos mehrere Monate lagern, dabei mag er es am liebsten trocken, kühl und dunkel.

Jede Menge Gesundheit im Gepäck

Mit etwa 25 Kilokalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch ist der Kürbis besonders kalorienarm, denn er besteht zu rund 90 Prozent aus Wasser. Besonders die leuchtend orangen Exemplare enthalten hohe Mengen an Carotinoiden. Das Beta-Carotin z.B., als Vorstufe des Vitamin A, ist wichtig für die gute Sehkraft. Generell sind Carotinoide bedeutende Schutzstoffe, die als Antioxidanzien freie Radikale im Körper abfangen und so eine Schädigung unserer Körperzellen verhindern können.

Nicht zu letzt ist auch der Gehalt an wertvollen Ballaststoffen hervorzuheben, die unsere Verdauung positiv beeinflussen und manchen Krankheiten (z.B. Dickdarmkrebs) vorbeugen können. Auch Mineralstoffe (Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen) sind reichlich enthalten, die die Stoffwechselfunktionen im Körper unterstützen.

Herzgesunde Kürbisprodukte

Kürbiskerne gehören zu den Samen und sind relativ kalorienreich: 100 Gramm enthalten gut 500 Kalorien, die auf einen Fettanteil von 45 Gramm zurück zu führen sind. Das Fett der Kürbiskerne zählt jedoch mit rund 50 Prozent ungesättigten Fettsäuren zu den wertvollsten Pflanzenölen, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können. Außerdem enthalten Kürbiskerne Selen, das durch seine antioxidative Wirkung die Zellen schützen kann, sowie Trytophan, dass an der Bildung des Glückhormons Serotonin beteiligt ist. Sie sind schön knackig und durch ihrem leicht nussigen Geschmack toppen sie Salate, selbstgebackene Brote und Suppen und eignen sich hervorragend als energiespendender Snack und sogar als Topping zum Frühstück.

Das aus den Kürbiskernen gewonnene Kürbiskernöl ist reich an Vitamin E und enthält etwa 19 Prozent gesättigte, 28 Prozent einfach und 53 Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Es hat einen intensiven Eigengeschmack, sollte aber möglichst nicht hoch erhitzt werden. Benutzen Sie das Öl am besten in der kalten Küche für Salate und Rohkostgerichte oder zur Verfeinerung von Suppen. Zum scharfen Anbraten verwenden Sie lieber Rapsöl oder andere hitzebeständige Öle. Kürbisöl sollte im Kühlschrank, also kühl und dunkel, gelagert werden.

Auch der VidaVida-Speiseplan enthält viele Rezepte mit unserem Lieblings-Herbstgemüse: Kürbis. Melden Sie sich jetzt an und ereichen Sie mit Genuss Ihr Wunschgewicht. Los geht´s mit Ihrer Gratis-Diätanalyse!
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren