Carina F.: 10,6 kg weniger
80 kg
-10,6 kg
69,4 kg
Vorher
Nachher
-10,6 kg
Carina F. : 10,6 kg weniger

Für mich ist der VidaVida-Speiseplan einfach genial.

Carina startete ihre VidaVida-Diät mit einem Gewicht von 80 kg. Innerhalb von nur vier Monaten gelang es der 40-Jährigen 10,6 kg abzunehmen. Die Kosmetikerin freut sich, dass ihr jetzt wieder Hosen in Größe 38 passen und sie fitter und ausdauernder ist als zuvor. Vor allem die Alltagstauglichkeit und das Miteinander im Forum gefallen der zweifachen Mutter: „Man muss keine Kalorien zählen, dadurch ist die VidaVida-Diät recht stressfrei. Außerdem hilft es und macht viel Spaß, sich in den Foren mit den Mitstreitern auszutauschen.“

“Ich war das ewige Kalorien zählen leid”

Nachdem ich im Internet auf VidaVida gestoßen bin, habe ich mir erst einmal eine ganze Zeit lang den Newsletter zuschicken lassen. Anfangs habe ich mir gedacht, dass es sicherlich irgendeinen Haken geben muss. Außerdem war ich das ewige Kalorien zählen leid. Aber nach mehreren Newslettern wurde ich doch neugieriger, habe mich für das Programm entschieden und mich zunächst für drei Monate angemeldet. Meine Motivation bei VidaVida anzufangen war, dass ich bis zu meinem 40. Geburtstag wieder mit Freude in den Spiegel sehen wollte und mich wieder wohl fühlen wollte. Das habe ich geschafft und möchte nun weitermachen bis auch die letzten meiner Hosen im Schrank wieder passen.

“Als Größe 44 zu klein wurde, sollte etwas geschehen”

Mit über 80kg hatte ich mein höchstes Gewicht erreicht, noch nicht einmal in den Schwangerschaften war ich so schwer. Ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt in meiner Haut und mochte mich nicht mehr gerne im Spiegel ansehen. Eigentlich hatte ich schon eine ganze Zeit vor, abzunehmen. In der Vorweihnachtszeit kam dann der entscheidende Schock: Ich habe meine Anzüge anprobiert und sogar die in Größe 44 waren zu klein. Als ich dann noch die Fotos von Weihnachten und aus dem Winterurlaub gesehen habe, war für mich klar, ab jetzt muss etwas geschehen.

“Mit anderen Diäten schnappte immer die alte Falle zu”

Früher war ich immer sehr dünn, aber als meine Kinder kamen, musste ich dann doch immer auf meine Figur achten. Bemerkenswert ist, dass meine Umwelt mich nie als dick empfunden hat, auch zuletzt nicht.

Ich habe schon einige Diätversuche hinter mir: Zuerst habe ich Trennkost gemacht, das hat auch zweimal gut funktioniert. Allerdings ist es mir auf Dauer schwer gefallen, Eiweiß und Kohlenhydrate nicht gemeinsam zu essen. So ging das Gewicht langsam aber stetig wieder hoch. Dann habe ich es mit Kohlsuppe, Atkins-, Hollywood- und Glyx-Diät probiert, aber alles ohne langfristigen Erfolg. Viele dieser Diäten hatten außerdem einen großen Nachteil: man mußte selbst Kalorien zählen und sie waren sehr kostenintensiv. Vor vier Jahren habe ich mich dann bei einem Diätprogramm angemeldet, bei dem man Punkte zählt und zu wöchentlichen Treffen geht. Damit habe ich 12 kg abgenommen und war zufrieden. Doch dann schnappte die alte Falle wieder zu: Ich habe mich irgendwann nicht mehr an die Pläne gehalten und bin in meine alten Verhaltensweisen zurückgefallen und ließ das Kalorien zählen außer Acht.

“Ich war “süchtig” nach Süßigkeiten”

Zwar waren meine Hauptmahlzeiten nach wie vor relativ vollwertig und gesund, aber meine Portionen wurden immer größer und leider griff ich dann auch immer wieder zu Süßigkeiten, den Dickmachern. Dabei gab es für mich nicht ein Stück Schokolade oder ein paar Gummibären, sondern immer nur eine Tafel oder eine Tüte. Kalorien zählen – Fehlanzeige! So kam schleichend Kilo für Kilo zurück und natürlich auch noch ein paar Kilo obendrauf. Irgendwann war ich soweit, dass ich das Gefühl hatte, den ganzen Tag zu essen. Immer bot sich eine Gelegenheit, mir irgendwo etwas Essbares zu nehmen und einfach ohne darüber nachzudenken, zu verspeisen. Ob es im Kühlschrank die Scheibe Wurst oder Käse, ein Löffel Nutella, hier ein Schokoriegel und da ein Bonbon oder gar ein Rest des Essens vom Vortag war, ich verputzte alles ohne Kalorien zählen.

Schließlich hatte ich auch kein Interesse mehr zu den Treffen zu gehen, da es mir einfach zu teuer geworden war und ich es zeitlich nicht jede Woche einrichten konnte. Ich war „süchtig“ nach Süßigkeiten. Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass ich ohne meine „Schoki“ oder anderem Zuckerzeug nicht über den Tag komme. Und so kamen auch da die Kilos wieder.

success_13_kw22_2

“Der VidaVida-Diätplan – kein Kalorien zählen”

Ich brauche etwas, woran ich mich im wahrsten Sinne des Wortes festhalten kann. Einmal in der Woche drucke ich mir meinen Speiseplan aus und weiß so ganz genau, was ich an jedem Tag essen darf. Das tollste ist, dass ich nicht selbst die Kalorien zählen muss. Da man Gerichte, die man nicht unbedingt mag, ersetzen kann, habe ich noch keinen Tag gehabt, an dem ich etwas gar nicht mochte. Ein großer Vorteil ist, dass ich nie das Gefühl habe, hungrig zu sein. Seit der Ernährungsumstellung mit VidaVida hatte ich auch keine Heißhungerattacken mehr, wie ich sie sonst kenne. Ich denke, es liegt daran, dass die Mahlzeiten sehr ausgewogen und vollwertig sind. Es ist auch sehr angenehm, dass es ein so großes Angebot an Rezepten gibt, so dass die VidaVida-Diät immer sehr abwechslungsreich ist. Es ist mir überhaupt nicht schwer gefallen, mich an den Speiseplan zu halten und das lästige Kalorien zählen war so nicht nötig.

Alle Gerichte, die ich bis jetzt gegessen habe, waren sehr lecker. Ich habe sogar gleich drei Lieblingsgerichte bei VidaVida: Zucchinigemüse mit Rosmarinkartoffeln, Griechisches Zitronenhähnchen und Ragout vom Schwein in Joghurtsauce. Die warmen Gerichte esse ich nicht allein, meine Familie isst mit. Auch mein Mann und meine beiden Kinder haben noch nichts gefunden, was sie gar nicht essen mochten. Es ist natürlich klar, dass dem Einen das eine Gericht besser schmeckt als dem Anderen, aber das ist im normalen Alltag ja einfach so.

Es ist eine große Unterstützung für mich, dass meine Familie die warmen Gerichte mit isst, so brauche ich nur einmal zu kochen. Außerdem fällt das ewige “Was koche ich heute” weg und ich muss auch selbst keine Kalorien zählen. Darüber hinaus loben sie mich für mein Durchhaltevermögen und natürlich für die tolle Abnahme. Außerdem bemühen sie sich, Süßes nicht in meiner Gegenwart zu essen.

“VidaVida ist stressfrei und flexibel”

Besonders gut finde ich, dass man bei VidaVida trotz Diät fast alles essen kann. Selbst wenn man mal auswärts isst, besteht immer die Möglichkeit etwas zu finden, was man in den Plan integrieren kann. Man keine Kalorien zählen, dadurch ist die VidaVida-Diät recht stressfrei. Außerdem hilft es und macht viel Spaß, sich in den Foren mit den Mitstreitern auszutauschen. Man hat nicht den Druck einmal pro Woche irgendwo zum Wiegen zu erscheinen, sondern man wiegt sich auf seiner Waage zu Hause und braucht das Gewicht nur noch im Wiegecheck eingeben. Zudem sind die Gerichte aus dem Speiseplan nicht sehr kostenintensiv. Auch mit der Betreuung bin ich sehr zufrieden. Egal welche Frage man hat, sie wird sowohl im Netz als auch am Telefon immer schnell gelöst.

Auf jeden Fall empfehle ich VidaVida weiter. Ich habe auch schon die Werbetrommel gerührt und Freunden und der Familie den Newsletter zukommen lassen.

“Jetzt trage ich Größe 38”

Natürlich fühle ich mich jetzt besser als vorher: Ich sehe wieder gerne in den Spiegel. Vor VidaVida hatte ich noch 2 Hosen im Schrank, die gepasst haben. Mittlerweile passen sieben Hosen wieder und vier sind sogar schon zu weit. Jetzt habe ich nur noch zwei Hosen im Schrank, die noch nicht ganz zu gehen, aber das wird schon noch. Ich bin auch ein bisschen stolz, weil ich von Größe 44 auf 38 gekommen bin. Endlich habe ich wieder Lust, mir neue Kleidung zu kaufen. Man merkt schon, ob man 10 Kilo mehr oder weniger mit sich rumschleppt: Ich bin z.B. beim Treppensteigen nicht mehr so schnell aus der Puste. Ich denke im nächsten Wanderurlaub wird meine Kondition wieder wesentlich besser sein als im letzten Jahr.

Nun traue ich mich, figurbetonte Kleidung anzuziehen und habe mir in meinem Türkei-Urlaub sogar einen Bikini gekauft. Ins Schwimmbad und in die Sauna bin ich zwar vorher auch gegangen, aber immer mit einem unguten Gefühl und möglichst ins Handtuch eingewickelt.

Mein erstes Ziel – die 70 kg-Marke – habe ich erreicht. Heute habe ich mir ein neues Ziel gesteckt: 65 kg. Doch wer weiß, vielleicht möchte ich danach noch weitere 3 kg abnehmen. Aber jetzt möchte ich erstmal sehen, wie es weiter läuft. Mein größtes Ziel ist natürlich, wenn ich da angekommen bin wo ich hin möchte, mein Gewicht halten zu können. Hierfür baue ich selbstverständlich auch auf die Unterstützung von VidaVida und dass ich so weiterhin auf das Kalorien zählen verzichten kann.

Ich wünsche allen VidaVida-Mitgliedern viel Spaß, Erfolg und Durchhaltevermögen bei ihrer Abnahme!

Machen Sie jetzt Ihre persönliche Gratis Diätanalyse und machen Sie den ersten Schritt in Richtung Wunschgewicht!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Akzeptieren